Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Region stellt Flächen für die Windräder vor

Burgdorf Region stellt Flächen für die Windräder vor

Die Region Hannover stellt Dienstag ab 17 Uhr im Bauausschuss des Rates den Entwurf für das Regionale Raumordnungsprogramm 2015 vor. Im Zentrum stehen dabei die Vorrangflächen für Windenergieanlagen. Seit Monaten wird über den Ausbau der Windenergie in Burgdorf diskutiert.

Voriger Artikel
Drei Englischlehrer verlassen Realschule
Nächster Artikel
Ärger um neue Schwimmzeiten
Quelle: dpa (Symbolbild)

Burgdorf. Die Stadt hatte selbst sieben Vorrangflächen für Windräder vorgeschlagen, um ihre Siedlungspolitik selbst steuern zu können. Drei davon - an der Immenser Landstraße, nordwestlich von Otze und nördlich von Obershagen - hat die Region nach bisherigem Stand nicht in ihr Raumordnungsprogramm aufgenommen. Allerdings macht sich der Otzer Ortsrat dafür stark, dass nördlich von Obershagen im Otzer Bruch Windräder errichtet werden dürfen. Dafür könnte auf die geplante Erweiterung der Vorrangfläche zwischen Schillerslage und Otze verzichtet werden. Das Problem im Otzer Bruch: Das Areal ist ein altes Landschaftsschutzgebiet und damit laut Region für Windräder tabu.

„Der Entwurf ist die Grundlage für die öffentliche Beteiligung am Raumordnungsprogramm“, sagt Martina Behncke, Leiterin der Stadtplanungsabteilung. Außer der Vorrangfläche für Windräder erläutert die Region heute auf Bitten Behnckes zudem, was das Raumordnungsprogramm für die Siedlungsentwicklung der Stadt, den Einzelhandel und die Rohstoffgewinnung vorsieht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an