Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Retter finden 80-Jährige im Graben

Burgdorf Retter finden 80-Jährige im Graben

Rettungskräfte haben am Sonnabend und Sonntag fieberhaft nach einer 80 Jahre alten Frau gesucht. Die Seniorin war am Sonnabend spurlos aus einem Pflegeheim verschwunden, ist leicht dement und leidet an Diabetes. Am frühen Sonntagnachmittag hatten die Retter Erfolg: Sie fanden die Frau lebend.

Voriger Artikel
Zu viel Verkehr vor der Waldschule?
Nächster Artikel
Pferd stürzt in Wassergraben

Polizei, Feuerwehr und Angehörige beraten die Lage vor dem Pflegeheim "Wassergarten" an der Dierener Straße

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf. Die Frau war nach einem Krankenhausaufenthalt erst seit wenigen Tagen im Pflegeheim "Wassergarten" an der Dierener Straße untergebracht. Das Pflegepersonal hatte sie zuletzt am Sonnabend gegen 13.30 Uhr gesehen, berichtete ihr Sohn Frank Kochendörfer. Am Sonnabendnachmittag muss die Frau, die vor zwei Monaten das 80. Lebensjahr vollendete, das Heim verlassen haben. Seither fehlte von ihr jede Spur.

Die Seniorin trug nach Angaben ihres Sohnes zuletzt ein gelbes T-Shirt, eine dunkle Hose sowie graue Hausschuhe. Ihre Jacke hing noch im Schrank ihres Zimmers. Die Polizei ließ bereits am späten Sonnabendnachmittag einen Heliokopter über dem Nordosten Burgdorfs aufsteigen, um nach der Gesuchten aus der Luft zu Ausschau zu halten. Angehörige durchkämmten mithilfe der Polizei die Umgebung des Seniorenpflegeheims, das nicht weit entfernt liegt von der früheren Wohnung der Frau in einem Genossenschaftswohnblock an der Sorgebnser Straße. Auch in der Kleingartenkolonie "Auf dem Hungerkamp", wo die Frau einen Garten gepachtet hatte, schauten sie nach. Ohne Erfolg. "Wir haben wie verrückt alles abgesucht", sagte der Sohn, der sich mit seiner Ehefrau, seinen Kindern und weiteren Verwandten an der Suche der Polizei beteiligte.

doc6qxj290k1c33q5lecs8

Fotostrecke Burgdorf: Retter finden 80-Jährige im Graben

Zur Bildergalerie

Die Feuerwehr beteiligte sich am Sonnabend an der Suche, da der Verdacht bestand, die Frau könnte in den Teich hinter dem Heim gefallen sein. Ein Taucher suchte den Boden des Gewässers ab, fand aber nichts. Am Sonntag stießen Helfer des THW aus Ronnenberg und Achim bei Bremen mit ausgebildeten Suchhunden dazu. Die THW-Kräfte waren zu einer gemeinsamen Übung mit der Feuerwehr Burgdorf am Altwarmbüchener See verabredet gewesen. Aus der geplanten Übung  wurde ein ernster Einsatz. Hundeführer durchkämmten am Sonntag mit ihren Tieren Garten um Garten der Kleingartenkolonie und der Grünanlagen zwischen Sorgenser Grundweg und Sorgenser Straße.

Gegen 14 Uhr dann hatte die Suche offenbar Erfolg. Die Retter fanden die Frau unweit der Feuerwehrtechnischen Zentrale in einem Graben liegend. Sanitäter und ein Notarzt versorgten die Frau, die dann ins Krankenhaus gebracht wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Joachim Dege

doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an