Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Quintett kandidiert für die SPD in Otze

Burgdorf Quintett kandidiert für die SPD in Otze

Unter dem Motto "Miteinander für Otze!" steht das Wahlprogramm, mit dem die SPD des Orts bei der Kommunalwahl am 11. September punkten möchte. Fünf Kandidaten bewerben sich um ein Mandat im Ortsrat.

Voriger Artikel
Stadtsparkasse Burgdorf macht noch Gewinn
Nächster Artikel
Die Aue als Badeparadies

Karl-Heinz Dralle (von links), Willi Degener, Niklas Peisker, Jens Dettbarn und Nele Degener treten für die SPD Otze zur Kommunalwahl an.

Quelle: Dethard Hilbig

Otze. Auf dem Spitzenplatz steht mit Karl-Heinz Dralle ein erfahrener Kommunalpolitiker, ihm folgen auf der Liste Nele Degener, Jens Dettbarn, Niklas Peisker und Willi Degener. Das Quintett hat jetzt sein Programm veröffentlicht, mit dem es in den Wochen bis zur Wahl die Otzer von seiner Arbeit überzeugen will.

Dazu gehören Infrastrukturvorhaben wie ein besseres Radwegnetz, Erhalt und Ausbau von Krippe, Kita und offener Ganztagsschule ebenso wie die Ausweisung von familienfreundlichem Wohnbauland und sozial verträglichen Mietwohnungen. Einen besonderen Schwerpunkt legen die Sozialdemokraten auf das Haus der Jugend, für das sie einen zweiten Mitarbeiter aus dem Bundesfreiwilligendienst und einen spielfähigen Tartanbodenbelag im Außengelände fordern.

Das Miteinander zu stärken - darin sehen die Kandidaten einen zukunftsfähigen Weg für ihren Ort. Das betrifft die Zusammenarbeit zwischen Schule, Kita und Vereinen, gemeinschaftliche Projekte wie die Bürgerinitiative Otze Schiene, das Zusammenwirken von Wohnen, Landwirtschaft, Handwerk, Einzelhandel und Gewerbe gleichermaßen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an