Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
SV Hertha Otze plant neuen Beitrag

Burgdorf SV Hertha Otze plant neuen Beitrag

Über eine neue Beitragsregelung für passive Mitglieder stimmt der SV Hertha Otze in seiner Jahresversammlung ab, die am Freitag, 28. April, um 20 Uhr im Gasthaus ohne Bahnhof, Worthstraße 26, beginnt.

Voriger Artikel
Regisseurin Pia Lenz diskutiert mit Publikum
Nächster Artikel
IGS will Bewegung in die Pausen bringen

Ein neues Beitragskonzept für passive Mitglieder stellt der SV Hertha Otze in der Jahresversammlung vor.

Quelle: Symbolbild

Otze. „Im vergangenen Jahr haben einige Mitglieder beantragt, den Beitrag für Passive anders zu gestalten“, sagt Friedhelm Döbel, im Vorstandsteam für Öffentlichkeitsarbeit und Soziales zuständig. In den vergangenen Monaten habe das Leitungsteam ein Konzept entwickelt, das es den Mitglieder vorstellen werde, kündigt Döbel an. Es richte sich an alle Otzer, die nicht mehr aktiv Sport treiben. „Wir wissen aber nicht, ob wirklich alle Passiven den Antrag stellen werden den neuen Beitrag zu nutzen“, sagt Döbel.

Als weiteren wichtigen Punkt entscheidet der knapp 700 Mitglieder große Verein über die Besetzung des Leitungsteams, für das drei Posten turnusgemäß neu gewählt werden müssen. Zur Wahl stehen die Ämter von Döbel, Gerhard Schmidt (bislang Geschäftsführer), Ria Beier (bislang Finanzen) und Thomas Mühlhausen (Vorstandssprecher). Mitgliederwartin Britta Heuer war im vergangenen Jahr im Amt bestätigt worden.

Außerdem hören die Mitglieder die Berichte aus den unterschiedlichen Abteilungen und vom Schatzmeister – und sie beraten über eine Erweiterung der Hallenkapazitäten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x889sq6low139loao0b
Die Flöten marschieren querfeldein voran

Fotostrecke Burgdorf: Die Flöten marschieren querfeldein voran