Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schausteller entern den Schützenplatz

Burgdorf Schausteller entern den Schützenplatz

Auf dem Schützenplatz haben jetzt die Schausteller das Kommando übernommen. Mitarbeiter der einzelnen Fahrgeschäfte sind seit Montag mit Aufbauarbeiten für das Schützenfest beschäftigt.

Voriger Artikel
Wilde Kerle punkten 
gegen die Galaktischen
Nächster Artikel
Kein Frust nach dem Verlust

Die Schausteller bereiten sich vor auf das Schützenfest. utofahrer müssen derweil woanders parken. Der Schützenplatz ist gesperrt.

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf. Platzmeister Manfred Heider aus Barsinghausen, der mit der Schützengesellschaft Burgdorf den Generalpachtvertrag abgeschlossen hat, weist den Fahrgeschäften deren jeweiligen Standplätze an. Den meisten Platz nehmen die großen Fahrgeschäfte ein: Dancer, Autoscooter, Musikexpress und eine Abenteuersimulationsanlage. Laut Heider, der selbst ein Karussell betreibt, sind dieses Jahr 25 Beschicker mit von der Partie.

Das Fest wollen Bürgermeister Alfred Baxmann und Schützenchef Jörg Hoppe am Donnerstagabend pünktlich um 18.30 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich vorm Festzelt eröffnen. Das Sagen im 1800 Quadratmeter großen Festzelt hat Festwirt Danny Ahrend aus Hannover. Der übernimmt mit seinen 20 Servicekräften bereits zum vierten Mal in Folge den Ausschank und die Essensausgabe beim Burgdorfer Schützenfest. Ahrend rechnet mit mehr als 200 Essen. Wie viele Fässer Bier er geordert hat, um den Durst seiner Gäste zu löschen, will er lieber nicht verraten. Der Bierpreis steht aber schon fest: Das Glas mit 0,2 Liter Gerstensaft darin kostet 1,70 Euro.

doc6q8vb5gqlr8knoaxnar

Fotostrecke Burgdorf: Schausteller entern den Schützenplatz

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an