Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mit dem Zauber der Trommeln nach Tamburena

Burgdorf Mit dem Zauber der Trommeln nach Tamburena

"Wer will mit nach Tamburena?" - Die Kinder der Förderschule am Wasserwerk riefen begeistert "Ich". Ihre Eltern hielten sich beim Abschlusskonzert der Projektwoche in der Turnhalle der IGS zurück. "Für die haben wir ein Mutmachlied", sagte Trommellehrer Ababacar: "Dann trauen die sich auch."

Voriger Artikel
Nach Schulschluss wird es eng in den Bussen
Nächster Artikel
Syrischer Lebensmittelladen hat neue Bleibe

Ababacar Coly vom Team Trommelzauber und die Kinder der Schule am Wasserwerk gehen auf eine Reise nach Tamburena.

Quelle: Sandra Köhler

Burgdorf. Flugs gab der Trommelzauber-Lehrer den Rhythmus vor, in den alle Kinder und Lehrer mit ihren Djemben einstimmten. "Sisamile massipu matele" sangen die 108 Schüler ihren Angehörigen und sich gegenseitig zu: "Zusammen sind wir stark." Und mit dem Zauberrhytmus "Ich bin klasse, du bist klasse, wir sind klasse" ging es dann tatsächlich los auf die Reise nach Afrika. Immer hinter den Trommelaffen her. "Denn die kennen den Weg", sagte Vortrommler Ababacar, kurz Baba gerufen.

"Es ist so schön zu sehen, mit welcher Freude die Kinder dabei sind", sagte eine Pädagogin. Da drehten sich die Antilopen stolz im Kreis, tanzten die Elefanten und präsentierten zum Schluss stolz ihre Rüssel. Selbst über die Gesichter der Kinder mit schwerere Handycaps huschte angesichts der ansteckenden Lebensfreude ein ums andere Mal ein glückliches Lächeln.

"Wir haben den Trommelzauber bereits schon einmal bei uns gehabt. Es ist toll, wie sehr die Kinder gelernt haben seit Montag. Und wie Baba das Motto des Zauberrhytmus in unsere Schule gebracht hat", libte Schulleiter Thomas Stopper.

doc6wlh5afrpf6bs3ntoot

Fotostrecke Burgdorf: Mit dem Zauber der Trommeln nach Tamburena

Zur Bildergalerie

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xo2ot3ahw7628ka8az
Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel

Fotostrecke Burgdorf: Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel