Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
IGS will Profilklassen einrichten

Burgdorf IGS will Profilklassen einrichten

Die IGS Burgdorf, die nach den Sommerferien erst ihren zweiten Schülerjahrgang aufnimmt, bereitet sich mit Hochdruck aufs nächste Schuljahr vor. Die Schule will für den neuen fünften Jahrgang Profilklassen einrichten, hat ein Förderkonzept erarbeitet und stellt mindestens sieben neue Lehrer ein.

Voriger Artikel
Raiffeisen-Türme leuchten jetzt grün
Nächster Artikel
2017 neuer Anlauf für Heeßeler Ortsrat

Im nächsten Schuljahr startet der zweite fünfte Jahrgang an der IGS.

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf. Schulleiter Rudolf Alker geht auf der Basis der von der Stadt zugrunde gelegten Schülerzahlen von neun fünften Klassen an den weiterführenden Schulen Burgdorfs im nächsten Schuljahr aus. Wie viele Schüler die IGS wählen werden, das weiß er nicht. Alker plant mit vier bis fünf Klassen. Aktuell sind es sechs fünfte Klassen.
Mit der Realschule seien bereits Absprachen getroffen über die Räume, die die IGS übernimmt. Neue Lehrer seien zum Teil schon eingestellt, in anderen Fällen dauerten die Einstellungsverfahren noch an. Sieben neue Kollegen auf sechseinhalb Stellen würden es vermutlich am Ende.

Saskia Matschke sorgt als didaktische Leiterin dafür, dass sich die Schule, die bis einschließlich Jahrgang acht weder Zensuren noch Zeugnisse kennt und ohne Sitzenbleiben auskommt, auch inhaltlich weiterentwickelt. Für den neuen Jahrgang fünf soll es Profilklassen geben. Dabei setzen die Klassenlehrer mit ihren Schülern Themenschwerpunkte, an denen sie mindestens eine Stunde pro Woche arbeiten. Denkbar seien eine Medienklasse, Europaklasse, Forscherklasse, Sport und Gesundheitsklasse und ab 2017/18 eine Bläserklasse. Als Wahlpflichtkurs können Schüler ab Jahrgang sechs Spanisch und Französisch als zweite Fremdsprache wählen.

Ein Arbeitskreis hat laut Matschke ein Konzept zur Förderung von Kindern mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche aufgelegt. 20 Kinder seien in eine Fördergruppe aufgenommen worden, um die sich eine speziell geschulte Lehrkraft kümmert. Im folgenden Schuljahr soll eine weitere Fördergruppe für Kinder mit einer Rechenstörung eingerichtet werden.

Anmeldungen:

Die von der Straße Im Langen Mühlenfeld erreichbare IGS nimmt in der Zeit vom 9. bis 11. Mai, jeweils 15 bis 18 Uhr, Anmeldungen entgegen. Das Formular kann auf der Internetseite www.igs-burgdorf.de heruntergeladen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sothgvvh9ty8176hn4
Mister Christbaum denkt an Abschied

Fotostrecke Burgdorf: Mister Christbaum denkt an Abschied