Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kreuz und quer: Schüler üben Seilspringen

Uetze Kreuz und quer: Schüler üben Seilspringen

Mit gekreuzten Armen, dem Doppelschlag und einem Zwischenstopp: Ganz unterschiedliche Elemente beim Seilspringen haben Drittklässler der Löwenzahngrundschule am Freitagmorgen geübt - nach zwei Stunden zeigten sie das Gelernte ihren Mitschülern und Eltern.

Voriger Artikel
Avacon unterbricht Wasserversorgung
Nächster Artikel
Hülle dient Bauarbeiten - nicht der Kunst

Laufend, über Kreuz und Doppelschlag: Die 17 Jungen und Mädchen der Klasse 3b üben unterschiedliche Elemente beim Springseilspringen.

Quelle: Bismark

Dollbergen. "Skipping Hearts" heißt das Projekt, mit dem die Deutsche Herzstiftung die Grundschüler zu mehr Bewegung motivieren möchte. Deshalb vermittelt Lena Bauer im Auftrag der Stiftung die sportliche Form des Seilspringens mit unterschiedlichen Trainingselementen. Diese zeigte Bauer erst den 17 Jungen und Mädchen der Klasse 3b, dann probten sie die besonderen Sprünge an unterschiedlichen Stationen, ehe sie ihr neues Können dann den Mitschülern und Eltern zeigten.

"Ich habe das Projekt bei einer Fortbildung kennen gelernt", sagte Nadine Linnes, Fachleiterin Sport der Löwenzahnschule. Und weil sie mit dem zweiten Jahrgang ohnehin regelmäßig das Seilspringen trainiert - bis hin zu einem Führerschein - bewarb sie sich um die Teilnahme. Dass es nun mit dem besonderen Training klappte, freute auch Fill und Julian. Die beiden Achtjährigen versuchten mit großer Leidenschaft, den Sprung mit Zwischenstopp zu schaffen. Charlotte springt gern zu Hause mit dem Seil, deshalb gelangen ihr viele Variationen. "Am besten gefällt mir das Laufen über das Seil", sagte die Achtjährige.

Für Bauer und die Herzstiftung steht nicht nur der Spaß im Vordergrund: "Es geht auch um Kondition und Koordination", sagt die Trainerin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so7fv8r5kz1bl6pg11s
St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen

Fotostrecke Burgdorf: St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen