Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sozialstation schult Alltagsbegleiter

Burgdorf/Sehnde Sozialstation schult Alltagsbegleiter

Sieben Mitarbeiterinnen der DRK-Sozialstationen in Burgdorf und Sehnde haben sich als Alltagsbegleiter weiter qualifiziert, um den Familien, die sie betreuen, noch besser helfen zu können.

Voriger Artikel
Hanf-Versuchsfeld wird zum Labyrinth
Nächster Artikel
Malerhandwerk gehen die Lehrlinge aus

Alltagsbegleiter können die Angehörigen entlasten und den Alltag von hilfsbedürftigen Menschen bereichern.

Quelle: Theresa Herzog

Burgdorf/Sehnde. Karin Schwoon, Kornelia Ehrenpfort-Pahl, Stefanie Martens, Jessica Erdmann-Wolf von der Sozialstation Burgdorf sowie Jasmin Spilker, Alena Bach und Olgar Krieger-Schmidt von der Sehnder Einrichtung haben den Qualifizierungskurs für Betreuungs- und Alltagsbegleiter jetzt abgeschlossen.

„Mit der 20-stündigen Schulung wollen wir unsere engagierten Mitarbeiter in der Hauswirtschaft und Betreuung gezielt fördern, um ihnen nicht zuletzt den Arbeitsalltag zu erleichtern“, sagt Jasmin Wüst, Qualitätsmanagementbeauftragte der DRK-Pflegedienste.

Im Mittelpunkt der Schulung standen laut Wüst der Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen und die Beratung der pflegenden Angehörigen, wo und wie diese sich selbst entlasten können. „Es ging um konkrete Praxissituationen. Zum Beispiel um Beschäftigungsmöglichkeiten in der Einzel- und Gruppenbetreuung, die den Senioren sowohl Freude bereiten als auch ihre geistige und körperliche Beweglichkeit fördern.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an