Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Zum Hökern nach Heeßel

Burgdorf Zum Hökern nach Heeßel

Heeßel verwandelt sich am Sonnabend, 6. Mai, in einen großen Flohmarkt. 45 Haushalte in dem Dorf haben in den vergangenen Wochen ihre Dachböden, Keller, Garagen und Schränke durchforstet, um ihre Verkaufstische bestücken zu können.

Voriger Artikel
Aldi schließt Filiale Ende des Jahres
Nächster Artikel
Jeffrey Korth zeigt seine Fahrkünste

Das Feuerwehrhaus ist die Zentrale des Dorf-Flohmarktes, dort befindet sich der Infopunkt und eine Kaffeestube.

Quelle: Schiller

Heeßel. Was sie dort an Schönem und Nützlichen gefunden haben, werden sie am Sonnabend von 11 bis 17 Uhr vor ihren Häusern und auf ihren Höfen zum Verkauf anbieten. Die ein oder andere Rarität soll laut Ortsvorsteher Heiko Reißer darunter sein.Überall dort, wo gestöbert und gehökert werden kann, hängen die Heeßeler bunte Luftballons auf. Zudem werden die einzelnen Standorte auf der Straßenliste eingetragen. Diese liegt beim Infopunkt am Feuerwehrhaus sowie an den Flohmarktständen aus.

Um die Besucher auch bewirten zu können, richten die Heeßeler zwei Kaffeestuben ein – eine im Feuerwehrhaus und eine im Heisterkampsweg. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf ist für die Kinder- und Jugendfeuerwehr des Ortes bestimmt. Den selbst gebackenen Kuchen liefern die Flohmarktbeschicker. „Noch können sich Heeßeler Bürger am ersten Dorf-Flohmarkt beteiligen“, so der Ortsvorsteher. Er nimmt unter Telefon (0 51 36) 32 00 noch kurzfristige Anmeldungen entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6m57eddn9199ysydir
Viel Zulauf bei Kli-Kla-Klamotti

Fotostrecke Burgdorf: Viel Zulauf bei Kli-Kla-Klamotti