Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Stadt bietet pflegeleichte Grabstellen

Burgdorf Stadt bietet pflegeleichte Grabstellen

Die Stadt bietet regelmäßig Führungen auf ihrem weitläufigen Friedhof am Niedersachsenring an. Der nächste Termin ist am Mittwoch, 5. August. Wer sich dem etwa einstündigen Spaziergang anschließen will, kommt um 16 Uhr zur Friedhofskapelle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Voriger Artikel
Magistrat verkaufte einst das Rathaus
Nächster Artikel
Jedes Buch ist eine Debatte

Baumoase auf dem Stadtfriedhof: Die Urnen werden unter dem Baum beigesetzt.

Quelle: Archiv

Burgdorf. „Es geht uns darum, die unterschiedlichen Bestattungsmöglichkeiten auf der Anlage bekannter zu machen“, sagt Anja Piel von der städtischen Friedhofsverwaltung. Immer mehr Menschen wünschten sich ein pflegeleichtes Grab, weil sie allein leben oder ihre Verwandten von der jahrzehntelangen Grabpflege entbinden wollen. „Aus diesem Grund entscheiden sich viele für eine anonyme Bestattung, ohne zu wissen, dass niemand an der Beisetzung teilnehmen darf und die Angehörigen auch nicht erfahren, wo genau das Grab liegt“, weiß Piel aus Erfahrung.

Auf dem Stadtfriedhof am Niedersachsenring bieten die in den vergangenen Jahren angelegten Baumoasen, die Zeitinsel und der Ruhehain die Möglichkeit, sich in einem pflegeleichten Urnengrab mit Namensschild bestatten zu lassen. „Das wird inzwischen sehr gut angenommen“, sagt Piel. „Denn die Angehörigen sind von der Pflege der Grabstelle entbunden, haben aber trotzdem einen Ort zum Trauern.“

Während der Führungen, die von Mai bis Oktober jeden ersten Mittwoch im Monat angeboten werden, informieren Mitarbeiter der Stadt auch über Kosten der neuen Bestattungsarten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so7fv8r5kz1bl6pg11s
St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen

Fotostrecke Burgdorf: St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen