Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt plant Pausenhof - vorerst ohne Zaun

Burgdorf Stadt plant Pausenhof - vorerst ohne Zaun

Mit politischer Unterstützung will die Stadt die Planungen für den Pausenhof des Gymnasiums und der Gudrun-Pausewang-Grundschule vorantreiben – der Standort des von beiden Schulen geforderten Zauns will sie vorerst nicht diskutieren.

Voriger Artikel
Klavierkunst in schöner Harmonie
Nächster Artikel
Otzer wünschen sich mehr Bauland

Die Stadt lässt die Arbeiten für den Pausenhof am Gymnasium und an der Gudrun-Pausewang-Grundschule ausschreiben und planen - ohne den geforderten Zaun vorerst zu berücksichtigen.

Quelle: Archiv (Dege)

Burgdorf. Mit Blick auf die europaweite Ausschreibung des Vorhabens und die damit verbundenen Fristen sagte die zuständige Planerin Claudia Vollmert im Umwelt- und Verkehrsausschuss, dass die Verwaltung noch in diesem Monat einen Beschluss für die künftigen Außenanlagen benötige. „Sonst drohen zeitliche Verzögerungen“, sagte Vollmert und fügte hinzu, dass der Standort des Zauns, der beide Pausenhöfe trennen soll, später festgelegt werden solle.

Der Positionierung geht eine Auseinandersetzung zwischen Gymnasium und Grundschule voraus. Den jüngsten Vorschlag hatte die Grundschule mit der Begründung abgelehnt, dass sich ihr Schulhof um 760 Quadratmeter verkleinere. „Ich sehe keine schnelle Lösung“, sagte Vollmert im Ausschuss.

Diese Einschätzung teilen offenbar auch die Kommunalpolitiker, die ihre Zustimmung zum stufenweise Plan gaben. Gleichwohl kritisierte SPD-Ratsherr Hans-Dieter Morich den Zaun als solchen: „Welche Schule in Niedersachsen trennt ihre Schüler?“ Für Maria Leykum (Grüne)stand hingegen der Wunsch der Schulen im Vordergrund, die diesen mit der getrennten Aufsichtspflicht begründet hätten, wie Werner Bublitz (SPD) sagte.

Klaus Köneke (CDU) kritisierte die Forderungen der Feuerwehr als unverhältnismäßig. „Wenn ich den Platzbedarf sehe, dann ist der zu groß“, sagte er. Bürgermeister Alfred Baxmann verwies auf Normen der Feuerwehrunfallkasse, die die Stadt einhalten müsse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an