Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadt sucht dringend Platz für Flüchtlinge

Burgdorf Stadt sucht dringend Platz für Flüchtlinge

Nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) kann die Stadt jetzt zumindest mit dem Bau einer Containersiedlung für Flüchtlinge an der Friederikenstraße beginnen. Doch die 64 Plätze werden bei Weitem nicht ausreichen.

Voriger Artikel
Klimaschutz rückt in weite Ferne
Nächster Artikel
Otzer sind Meister mit dem Pflug

Die geplante Containersiedlung für Asylbewerber wird schon bald nicht mehr ausreichen.

Quelle: Symbolbild

Burgdorf. Gegen die Baugenehmigung für die Container waren zwei Anwohner vor Gericht gezogen. Doch nach dem Verwaltungsgericht Hannover hat nach Angaben von Bauamtsleiter Robert Lehmann nun auch das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg eine aufschiebende Wirkung der Klagen abgelehnt. Über die Widersprüche selbst sei damit zwar noch nicht entschieden, erklärt Lehmann. Aber das OVG-Urteil sei „ein gutes Zeichen“ und lasse vermuten, dass die Baugenehmigung der Stadt auch im Hauptverfahren Bestand haben werde. Im Oktober solle mit dem Aufbau der Unterkünfte für 64 Menschen begonnen werden, im November sollen sie stehen.

Nach der aktuellen Verteilungsquote wird Burgdorf darüber hinaus bis zum Januar noch gut 100 weitere Plätze für Flüchtlinge schaffen müssen, sagt Stadtrat Michael Kugel. Wohnungen würden der Stadt zwar vereinzelt angeboten, aber das werde nicht ausreichen. Deshalb lässt die Stadt zurzeit ein Gelände an der Eseringer Straße untersuchen. Dort bereiten jedoch Altlasten im Boden Probleme.

Schwierig könnte es auch werden, weitere Container zu beschaffen: „Wenn man jetzt bestellt, wird frühestens im April geliefert“, schildert Kugel die angespannte Lage auf dem Markt. Die für die Friederikenstraße benötigten Einheiten seien jedoch gesichert.

Die Stadt prüfe auch noch weitere Optionen für die Unterbringung der Flüchtlinge. Auch vorübergehende Lösungen in Gewerbegebieten seien denkbar, denn man müsse weiter mit steigenden Zahlen rechnen. „Wir sind nach wie vor dankbar für jedes Angebot“, sagt Kugel.

Von Thomas Böger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller