23°/ 14° Gewitter

Navigation:
Stadtbücherei führt die Onleihe ein
Mehr aus Nachrichten

Burgdorf Stadtbücherei führt die Onleihe ein

Noch dieses Jahr soll die sogenannte Onleihe, die das Entleihen elektronischer Medien rund um die Uhr von jedem Ort der Welt erlaubt, tatsächlich kommen. Dies hat Büchereileiterin Andrea Nehmer-Rommel jetzt angekündigt.

Voriger Artikel
Einbrecher suchen Dörfer heim
Nächster Artikel
Verkehrssituation für Radfahrer: Brückendamm wird entschärft

Stadtbücherei-Leiterin Andrea Nehmer-Rommel demonstriert, wie die Onleihe künftig funktioniert. Nach vorheriger Registrierung lassen sich dann etwa Hörbuchdateien überall auf der Welt am Computer aufrufen und anhören.Dege

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf. Das jüngste Kind der Stadtbücherei hat einen Namen. Es heißt NBib24. Der so benannte Zusammenschluss von mittlerweile schon fast 30 öffentlichen Bibliotheken in Niedersachsen steht für den schon bald auch in Burgdorf möglichen Zugriff auf digitale Inhalte wie Sprachwerke, Hörbücher, Hörspiele, digitalisierte Medien wie Musik, Videos und Software.

Kunden der Stadtbücherei, die dort registriert sind, können die Medien mit Nutzerkennung und Passwort über das Internet rund um die Uhr - auch von zu Hause - leihweise herunterladen. 13.000 Titel und 17.500 Exemplare stehen gegenwärtig zur Verfügung. Das Angebot wird laut Büchereizentrale Niedersachsen, die das Projekt koordiniert, regelmäßig erweitert und steht allen Kunden der teilnehmenden Bibliotheken offen. Die maximale Ausleihe pro Kunde beträgt fünf Medien.

Die Stadtbücherei ist laut Nehmer-Rommel ab Sommer mit von der Partie. Für die Stadt fielen einmalig 2600 Euro Einrichtungskosten an. Zusammen mit den Kosten für die Schulung der Mitarbeiter und einer monatlich fälligen Grundgebühr muss die Stadt dieses Jahr 4312 Euro berappen. Ab 2014 ist laut Nehmer-Rommel nur noch die Gebühr von 1650 Euro im Jahr fällig. Zudem verpflichtet sich die Einrichtung, fünf Prozent des Medienetats in eMedien zu investieren und diese in NBib24 einzuspeisen. Vergangenes Jahr verlieh die Bücherei nach eigenen Angaben an 2269 Kunden 132.391 Bücher und Medien.

Auch sonst bemüht sich die Stadtbücherei, ihren Kunden etwas zu bieten. Bis Juli schmücken Bilder und Collagen von Rosemarie Hanusch die Wandflächen. Vom 5. bis zum 28. März ist ein Flohmarkt geplant, bei dem gebrauchte Bücher, Spielzeug, Kassetten, CDs und Zeitschriften zu Spottpreisen zu haben sind. Während der Osterferien laden Nehmer-Rommel und ihr Team Kinder zu Filmvorführungen, zum Basteln und zu einer Vorleseveranstaltung ein. Anfang bis Mitte März stehen Veranstaltungen für die Zielgruppe Senioren auf dem Programm. Am 28. Mai lockt eine Büchertauschbörse.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Auf nach Burgdorf!

Burgdorf ist über die Region Hannover hinaus berühmt für seinen Spargel - doch die Stadt mit etwa 30.000 Einwohnern hat noch mehr zu bieten. Kommen Sie mit auf einen Fotostreifzug durch die Stadt - in einer neuen Folge der Regionsserie auf HAZ.de

Anzeige

Burgdorf