Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Stadtpark bekommt neue Brücke

Burgdorf Stadtpark bekommt neue Brücke

Der Kopfweidenweg im Stadtpark ist seit Freitagvormittag abgesperrt. Die Stadt hat dort die schmale Fußgängerbrücke zum Tiefenwiesenweg abreißen lassen. An ihrer Stelle soll jetzt eine neue, breitere Brücke gebaut werden.

Voriger Artikel
Rat will keine neuen Windparks
Nächster Artikel
WGS-Ratsfrau Gabriele Heldt nimmt Abschied

Die Fußgängerbrücke am Tiefenwiesenweg ist abgebaut, der Kopfweidenweg gesperrt. Die neue Brücke soll bis Ende November fertig sein.

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf. Die Stadt lässt sich die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Fußgängerbrücke vom Tiefenwiesenweg über die Aue zum Kopfweidenweg nach eigenen Angaben 12000 bis 15000Euro kosten. Der Holzboden der alten Brücke hatte laut Wolfgang Schewe von der Tiefbauabteilung Bodenkontakt. Das Holz moderte in der Folge schon seit geraumer Zeit vor sich hin. Und auch die Höhe der Geländer entsprach nicht mehr den aktuellen Vorschriften. Dazu kam, dass die schmale Brücke nicht das Zeug zum Radweg hatte. Was allerdings manchen Spaziergänger auf dem Kopfweidenweg nicht weiter störte.

Das soll sich jetzt ändern. Die Brücke, die bis Ende November – bis dahin bleibt der Kopfweidenweg gesperrt – errichtet sein soll, wird laut Schewe 2,50 Meter breit. Damit sei sie dann auch fahrradtauglich. Das Geländer werde wie vorgeschrieben 1,30 Meter hoch.

Die Stadt hat gestern das alte Brückenbauwerk demontieren und abfahren lassen. Die neuen Fundamente sind bereits gegossen und liegen im Bauhof zum Einbau in den Untergrund bereit. Die Arbeiten für die geplante Stahlträgerunterkonstruktion und den neuen Holzbodenbelag seien ausgeschrieben, hieß es. Sobald Angebote vorlägen, wolle die Stadtverwaltung entscheiden, welcher Handwerker den Zuschlag erhalten soll, sagte Schewe auf Nachfrage.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Joachim Dege

doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt