Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadtwerke stellen Trinkwasser in Burgdorf ab

In der Nacht von Montag auf Dienstag Stadtwerke stellen Trinkwasser in Burgdorf ab

Die Bewohner der Burgdorfer Südstadt und die Anwohner der Uetzer Straße müssen von Montagabend bis Dienstagfrüh auf Trinkwasser verzichten. Dies teilten die Stadtwerke Burgdorf mit. Im Leitungsnetz sollen in der Nacht undichte Stellen repariert werden.

Voriger Artikel
Asylbewerber bekommen warme Füße
Nächster Artikel
Mit dem Schiff nach Amerika
Quelle: dpa (Symbolbild)

Burgdorf. Die Trinkwasserversorgung muss nach Aussage von Stadtwerke-Sprecher Jens Zugehör vom 21. Dezember, 22 Uhr, bis voraussichtlich Dienstag, 6 Uhr, unterbrochen werden. Grund ist, dass seit Montag undichte Stellen an den Schiebern der Leitung ein Leck verursachen. Der Schieber (eine Art überdimensionierter Wasserhahn) dient dazu, die Wasserversorgung an einem bestimmten Abschnitt zu unterbrechen. An einer Leitung befinden sich mehrere Schieber, so dass die Stadtwerke das Wasser nach Bedarf in genau abgemessenen Bereichen abstellen können. Am Montag hatten sie einige Schieber bedient, zwei waren danach undicht – wahrscheinlich wegen des Alters. Aus deren Kappe (Abdeckung) läuft nun das Wasser raus.

„Seitdem läuft das Wasser aus der Schieberkappe auf die Straße“, sagt Jens Zugehör und fügt mit Verweis auf Aussagen des technischen Betriebsführers Avacon hinzu, dass die Arbeiten sofort notwendig seien. Diese wurden in die Nachtstunden verlegt, um die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten.

Die Stadtwerke empfehlen den Bewohnern der gesamten Südstadt sowie an der Uetzer Straße, die von der Unterbrechung betroffen sind und dennoch in der Zeit Wasser benötigen, einen entsprechenden Vorrat bereitzuhalten. Am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr soll das Wasser wieder fließen.

Allerdings kann es nach der Inbetriebnahme zu kurzen Druckschwankungen im Leitungsnetz kommen. Außerdem können Lufteinschlüsse und kurzzeitige Trübungen auftreten. „Sie sind gesundheitlich vollkommen unbedenklich“, sagt Zugehör. Er weist die Anwohner darauf hin, dass sie die Geräte rechtzeitig abstellten, die an die Wasserversorgung angeschlossen seien. Vor der Inbetriebnahme, beispielsweise von Waschmaschinen oder Durchlauferhitzern, müssten die Anwendungshinweise in den Betriebsanleitungen beachtet werden.

Von Antje Bismark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sothgvvh9ty8176hn4
Mister Christbaum denkt an Abschied

Fotostrecke Burgdorf: Mister Christbaum denkt an Abschied