Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Tierheim warnt vor Böllern

Burgdorf Tierheim warnt vor Böllern

„Wenn es nach uns ginge, würde jeder auf Böller verzichten - für die Tiere“, sagt Susanne Menges, Sprecherin des Tierheims. Denn wenn Böller knallen und Funken fliegen, können Tiere in Panik geraten und weglaufen. Daher sollten Haustiere geschützt und nicht aus dem Haus gelassen werden.

Voriger Artikel
180 Vögel brüten auf Golfplatz
Nächster Artikel
Böller setzt Laterne und Büsche in Brand

Die lauten Böller und bunten Funken der Raketen verängstigen Tiere, die dem Ganzen entfliehen wollen. Für Fundtiere öffnet das Tierheim an Silvester einen Zwinger.

Quelle: Neander

Burgdorf. Sie empfiehlt, während des Silvester- und Neujahrstags die Hunde an der Leine zu führen, Katzen im Haus zu lassen oder ihnen einen Rückzugsort im Garten anzubieten und Kleintierkäfige vom Fenster abgewandt aufzustellen. Ganz wichtig: „Menschen sollten den Tieren gegenüber keine Hektik zeigen“, weiß Menges. Auch sie und ihre Kollegen sorgen vor: Zwei besonders ängstliche Hunde werden über Silvester in private Pflegestellen gebracht. Am Neujahrstag müssen die Pfleger erfahrungsgemäß viele entlaufene Hunde und Katzen zu ihren Besitzern zurückbringen. „Deswegen ist unser Büro an Neujahr vormittags besetzt“, sagt Menges. Zudem hat das Tierheim einen Fundtierzwinger, der die ganze Nacht geöffnet ist und in dem Finder entlaufene Tiere abgeben können. Finder sollten einen Zettel hinterlassen, auf dem sie Fundort und ihre Telefonnummer notieren. „Bisher konnten wir glücklicherweise alle Tiere wieder ihren Besitzern übergeben“, sagt Menges.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sothgvvh9ty8176hn4
Mister Christbaum denkt an Abschied

Fotostrecke Burgdorf: Mister Christbaum denkt an Abschied