Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tüten voller Weihnachtsfreude für Burgdorfer Flüchtlinge

Burgdorf Tüten voller Weihnachtsfreude für Burgdorfer Flüchtlinge

Andreas und Claudia Bauer, Hans-Dieter Pauli und viele andere Ehrenamtliche der St.-Pankratius-Gemeinde haben Burgdorfs Flüchtlingen mal wieder etwas Gutes getan: Sie haben für die knapp 400 Flüchtlinge Geschenktüten mit individuell zusammengestellten Gaben gepackt.

Voriger Artikel
Burgdorfer Bahnhof geht der Strom aus
Nächster Artikel
Polizei sucht Zeugen für Unfall mit Bus

Hans-Dieter Pauli und Claudia Bauer packen Taschen mit nützlichen Dingen, die die Flüchtlinge als Weihnachtsgeschenk erhalten.

Quelle: Köhler

Burgdorf. „Eine Orange in jede Tasche?“ wendet sich Claudia Bauer fragend an Hans-Dieter Pauli. Gemeinsam mit Pankratius-Pastor Michael Schulze und zahlreichen weiteren Kirchenvorstehern und Ehrenamtlichen der Gemeinde hat sie rund 400 stabile Stofftaschen mit etlichen praktischen und nützlichen Dingen gefüllt. Diese werden noch bis Heiligabend in die Unterkünfte und Wohnungen der Flüchtlinge in Burgdorf gebracht.

Je nach Alter und Geschlecht des potenziellen Empfängers enthält eine Weihnachtstüte Shampoo, Erdnüsse und Schokolade, Mütze und Handschuhe, einen Gutschein für Fahrradzubehör, Malsachen für Kinder und Dokumentmappen für Erwachsene. „Alle freuen sich auf Weihnachten. Damit auch die Flüchtlinge Anteil an dieser Freude nehmen können, haben wir uns die Tütenaktion überlegt“, erläutert Schulze die Idee. Damit die Empfänger dies auch nachvollziehen können, liegt jeder Geschenktasche ein von beiden Gemeindepastoren unterzeichnetes Schreiben bei, in dem es sinngemäß heißt: „Sie sind nach Burgdorf gekommen, um hier Frieden, Sicherheit und vielleicht Ihre zukünftige Heimat zu finden. Die Mitglieder der St.-Pankratius-Gemeinde möchten mit Ihnen Weihnachtsfreude teilen. Bitte verstehen Sie diese Weihnachtstüte als Ausdruck des Willkommens in Burgdorf.“

Um dies überhaupt möglich zu machen, haben Schulze und seine Mitstreiter Sponsoren ins Boot geholt. Mit Sachspenden oder Rabatten sind sie von Edeka Cramer, der Familie Ranjbar, Fahrrad Schiwy und der Firma Parlasca unterstützt worden.

Um auch weiterhin Projekte wie die Schuhaktion zu finanzieren, von der auch die Jugendlichen profitieren werden, die im Sennheiser-Gebäude untergebracht sind, ist die diesjährige Spendensammlung der Gemeinde nicht für interne Zwecke, sondern ebenfalls für die Flüchtlingsarbeit bestimmt. Wer sich beteiligen will, findet unter pankratius.de im Internet die entsprechende Bankverbindung.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so7fv8r5kz1bl6pg11s
St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen

Fotostrecke Burgdorf: St. Nikolaus dankt den Ehrenamtlichen