Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Polizei zieht Fahrer aus dem Verkehr

Burgdorf Polizei zieht Fahrer aus dem Verkehr

Unverantwortlich: Ein 30-jähriger Mann ist am Mittwoch nicht nur Auto gefahren, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, sondern hatte vor Fahrtantritt auch noch Drogen genommen.

Voriger Artikel
Waldschule sammelt Geld für Klettergarten
Nächster Artikel
In welchen Ort darf zuerst gebaut werden?

Bei einer Verkehrskontrolle erwischt die Polizei einen 30-jährigen Autofahrer, der unter Drogeneinfluss stand.

Quelle: Symbolbild

Burgdorf. Bei bei einer routinemäßige Kontrolle am Mittwochabend hat die Polizei den 30-jährigen Burgdorfer erwischt. Den Beamten fiel dabei sofort auf, dass er unter Einfluss von Betäubungsmittel stand. Sie durchsuchten ihn und sein Auto. Dabei fanden sie Drogen – wenn auch nur eine geringe Menge. Diese wurde beschlagnahmt. „Selbsterklärend wurde dem Kontrollierten die Weiterfahrt untersagt“, heißt es im Polizeibericht.

Die Fahrt kommt den 30-Jährigen teuer zu stehen: Neben einem Strafverfahren wegen Drogenbesitzes und Fahrens ohne Führerschein erwartet ihn ein Ordnungswidrigkeitsverfahren, weil er unter Drogeneinfluss Auto gefahren ist. Ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro scheint ihm sicher.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smnff6iji01cgvykerm
Kinder erwarten sehnsüchtig den Nikolaus

Fotostrecke Burgdorf: Kinder erwarten sehnsüchtig den Nikolaus