Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
WGS-Ratsfrau Gabriele Heldt nimmt Abschied

Burgdorf WGS-Ratsfrau Gabriele Heldt nimmt Abschied

Mit viel Anerkennung und Wehmut ist Ratsfrau Gabriele Heldt (WGS) aus Schillerslage von ihren Politikerkollegen verabschiedet worden. „Ich bin erleichtert, dass ich mich durchgerungen habe, mein Mandat abzugeben“, sagte Heldt mit einem strahlenden Lächeln.

Voriger Artikel
Stadtpark bekommt neue Brücke
Nächster Artikel
Star der Buchmesse liest im StadtHaus

Gabriele Heldt wird mit Blumen - hier von Gerald Hinz (SPD) - und Präsenten verabschiedet.

Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Burgdorf. "19 Jahre habe ich das mit Leib und Seele und ganz viel Freude gemacht, aber wenn der Akku leer ist, soll man die Reißleine ziehen. Ich war nicht mehr damit zufrieden, was ich zuletzt geleistet habe.“

Heldt dankte ihrem Mann – „er musste meine Begeisterung, meine Wut und meine Enttäuschung aushalten“ – sowie Kurt-Ulrich Schulz (WGS) und Adolf W. Pilgrim (SPD). „Adolf, ich bewundere dein Geschick, Sachen ins Lot zubringen. Von dir habe ich gelernt, dass man Kompromisse schließen muss.“

„Im Gegensatz zu dir strahle ich nicht, weil ich es zwar verstehe, aber außerordentlich bedauere, dass du aufhörst“, sagte Bürgermeister Alfred Baxmann. Er werde vor allem Heldts Verlässlichkeit vermissen. „Mir tut es am meisten weh, dass Gabi Heldt geht“, stellte WGS-Fraktionschef Schulz klar. „Denn wir werden uns nicht mehr so oft sehen.“ Doch ein Trost sei: „Gabi Heldt ist nicht aus der Welt.“

Beladen mit Blumen und Geschenken von allen Fraktionen räumte Heldt ihren Platz im Ratssaal für ihren Nachfolger Volkhard Kaever. Er wird für die WGS künftig im Feuerwehr- sowie im Umwelt- und Verkehrsausschuss sitzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt