Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Ein Niedrigseilgarten für die Waldschule

Burgdorf Ein Niedrigseilgarten für die Waldschule

Fast vier Jahre hat es gedauert von der ersten Idee bis hin zur Realisierung. Am Freitag konnten die Schüler der Waldschule Ramlingen-Ehlershausen ihren Niedrigseilgarten in Besitz nehmen. 11.500 Euro hat die Installation zwischen Kiefern auf dem Schulgelände gekostet.

Voriger Artikel
"Grundschulen sind in traurigem Zustand"
Nächster Artikel
Ab nach Amerika: Ein Buch geht auf Reisen

Wenn das keinen Spaß macht: Die Waldschüler dürfen erstmals ihren Niedrigseilgarten ausprobieren.

Quelle: Sandra Köhler

Ehlershausen. "Als wir in Richtung Ganztagsschule gingen und mehr Spielmöglichkeiten im Außengelände brauchten, haben sich die Schüler etwas zum Klettern gewünscht", erinnert Schulleiterin Angelika Baum an den Anfang des Projekts. Daraufhin habe man sich bei mehreren Firmen erkundigt und sei schließlich fündig geworden. Besonders reizvoll: Die Bäume es Wäldchen auf dem Schulhof sind mit einbezogen. "Es ist so toll, den Klettergarten zu haben und in jeder Pause an den acht Stationen rumturnen und balancieren zu können", sagt Viertklässlerin Chiara sichtlich begeistert.

Wie Chiara und ihre Schulkameraden beteiligten sich auch ehemalige Schüler an Schulfesten, einem Sponsorenlauf, einem Osterbasar und einer Postkartenmalaktion, um Geld für das Projekt einzunehmen. Darüberhinaus halfenEltern und vor allem Sponsoren, den Traum wahr werden zu lassen. Der VW-Konzern beteiligte sich maßgeblich, die Hannoversche Volksbank unterstützte die Anschaffung mit Erlösen aus dem Gewinnsparen und die psd-Bank im Rahmen des Wettbewerbs „Ideen machen Schule“.

doc6u3mtv0tb4lyxrbui3k

Fotostrecke Burgdorf: Ein Niedrigseilgarten für die Waldschule

Zur Bildergalerie

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xo2ot3ahw7628ka8az
Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel

Fotostrecke Burgdorf: Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel