Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Zahlreiche Einbrüche beschäftigen Polizei

Burgdorf Zahlreiche Einbrüche beschäftigen Polizei

Versuchte und gelungene Einbrüche in Geschäfte sowie Aufbrüche von Fahrzeugen älteren Baujahrs halten derzeit die Polizei in Burgdorf in Atem. Noch können sich die Ermittler keinen rechten Reim auf die Taten machen.

Voriger Artikel
Wassmann baut 17 Eigentumswohnungen
Nächster Artikel
Vorbereitungen für Erzieherstreik laufen
Quelle: Symbolfoto

Burgdorf. Mit großer Wahrscheinlichkeit sind Amateure am Werk. „Denn professionelle Einbrecher sind auf große Beute aus“, sagt Rainer Ziemba vom Kriminal- und Ermittlungsdienst der Polizeiinspektion Burgdorf.

In einen Handyladen an der Marktstraße ist Montag früh eingebrochen worden, wie die Polizei gestern mitteilte. Der oder die Täter haben die Hauptzugangstür nach ersten Ermittlungen mit einem Gullydeckel eingeworfen. Anschließend durchsuchten sie die Auslagen. Was gestohlen wurde und wie hoch der Schaden ist, kann der Ladenbesitzer derzeit noch nicht sagen. Dafür lässt sich aber die Tatzeit auf eine halbe Stunde eingrenzen. Gegen 4.30 Uhr war die Tür noch unberührt, um 5 Uhr wurde der Einbruch laut Ziemba entdeckt.

Misslungen ist den Tätern hingegen ein Einbruch in ein Kosmetikstudio an der Schmiedestraße. Dort richteten Unbekannte beim Versuch, ein Fenster aufzuhebeln, rund 500 Euro Schaden an. Die Hebelspuren wurden am Montag um 9 Uhr entdeckt. Beide Taten könnten laut Ziemba mit dem vereitelten Einbruch in eine Ergotherapiepraxis an der Hannoverschen Neustadt am Sonnabend gegen 3.45 Uhr sowie dem Einbruchsversuch in ein Modellwarengeschäft an der Schulstraße in derselben Nacht in Verbindung stehen.

Ein beliebter Tatort für Diebe ist offenbar auch das Parkhaus am Bahnhof. Vier Autohalter haben am Montag bei der Polizei Anzeige erstattet. Zwar gelang es den Tätern vorgestern in der Zeit von 6 bis 18 Uhr nur, eines der Fahrzeuge älteren Baujahrs, einen Fiat Bravo, aufzubrechen, kurzzuschließen sowie schließlich ein mobiles Navigationsgerät aus dem Fiat zu stehlen. Bei den drei anderen Autos blieb es beim Aufbruchsversuch. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden aber auf fast 2000 Euro.

„Auffällig ist, dass sich die Täter nur alte Autos ausgesucht haben“, sagt Ziemba. Vermutlich hofften sie, die Sicherungsanlagen der bis zu 20 Jahre alten Fahrzeuge einfacher überwinden zu können - ein Trugschluss. Offenbar gibt es auch eine erste Spur. Anwohnern sind ein oder zwei Verdächtige in der Nähe des Parkhauses aufgefallen.

Bereits am vergangenen Sonnabend waren Täter beim Versuch gescheitert, einen 25 Jahre alten VW Passat zu stehlen. Auch dieses Auto stand im Parkhaus.

Hinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizei unter Telefon (05136) 88614115 entgegen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller