Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Region sperrt Kreisstraße für Bauarbeiten

Burgdorf Region sperrt Kreisstraße für Bauarbeiten

Für 150.000 Euro lässt die Region Hannover die Fahrbahn der Kreisstraße 124 zwischen Sorgensen und Weferlingsen sanieren - dafür wird die Verbindungsstrecke zwischen den beiden Burgdorfer Ortsteilen voll gesperrt.

Voriger Artikel
Jung-Adebar allein im Auetal
Nächster Artikel
Wickboldt soll Feuerwehr leiten

Mitarbeiter der Straßenmeisterei Burgwedel füllen die Risse auf der Fahrbahn auf.

Quelle: Bismark

Sorgensen/Weferlingsen. Seit Jahren schon haben sich im Fahrbahnbelag tiefe Risse gebildet, die sich zum Teil quer über die Straße ziehen. Deshalb haben am Montagmorgen fünf Mitarbeiter der Straßenmeisterei Burgwedel damit begonnen, die Risse aufzufüllen. "Diese Arbeiten müssen wir erledigen, bevor die neue Fahrbahndecke aufgetragen werden kann", sagte Volker Leifers, Leiter der Kolonne.

Von Sorgensen aus zogen die Straßenbauarbeiter nach Weferlingsen, brachten mit schwerem Gerät die Verfugungsmasse in die Risse und beendeten ihre Arbeit dann am Abend. "Würden wir das nicht machen, dann könnte Wasser in die Risse eindringen und weitere Schäden an der Straße verursachen", begründete Leifers den Start der Sanierung, die nach Aussage von Klaus Abelmann, Sprecher der Region, etwa 150.000 Euro kosten wird.

Ab Dienstag gilt dann eine Vollsperrung für die knapp drei Kilometer lange Strecke zwischen den beiden Ortsteilen. Als offizielle Umleitung wird die Tour von Weferlingsen nach Obershagen, Hänigsen und Dachtmissen nach Sorgensen ausgeschildert. Die Vollsperrung soll bis einschließlich Freitag, 9. September, gelten, wie Abelmann sagt. "Der Zeitplan hängt immer davon ab, ob das Wetter mitspielt", sagt der Regionssprecher. Für mögliche Verzögerung hat die Stadt Burgdorf als Verkehrsbehörde eine Sperrung bis 16. September genehmigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt