22°/ 12° heiter

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Nachrichten
Großburgwedel
Jens Hungerland kontrolliert die Schieber des Heizungsverteilers für die Sporthalle des Schulzentrums. Dieser wurde im Vorgriff auf den Einbau neuer Heizkessel und des neuen Blockheizkraftwerk (kl. Bild) schon ersetzt.Lauber (2)

Von Mittwoch an ist die Stadt Burgwedel selbst Wärme- und Stromproduzent. Das bisher von der Avacon betriebene, 24 Jahre alte Blockheizkraftwerk am Schulzentrum erneuert die Kommune für 1,3 Millionen Euro – um kräftig Geld zu sparen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Freispruch vor Gericht

Zum Scheitern verurteilt war die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen einen Spaziergänger, der einen kleinen Hund mit dem Fuß abgewehrt hat. Da der Terrier weder verletzt wurde noch aufjaulte, blieb die Klage wegen eines angeblichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz folgenlos.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Großburgwedel
Die neue induktive Höranlage erreicht alle Plätze in der linken Hälfte der St.-Petri-Kirche. Raimund Staat vom Kirchenvorstand spricht zu Demonstrationszwecken ins Mikro, der 75-jährige Hörgeräteträger Gernot Höppner ist begeistert über die Qualität des Tonsignals.

Einer Drahtschleife in Kombination mit einem speziellen Verstärker verdanken Hörgeschädigte, dass sie in der St.-Petri-Kirche jetzt die Predigt viel besser verstehen können. Auf Inklusion durch Induktion will auch die Stadt in ihrem Veranstaltungszentrum Amtshof setzen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Fuhrberg
Die Schlingnatter soll sich künftig am Wasserwerk in Fuhrberg wohl fühlen.

Mit schwerem Gerät werden im Fuhrberger Holz seit Montag die Lebensbedingungen von unter Naturschutz stehenden Reptilien verbessert. Unter dem Stichwort „Erhöhung der Biodiversität“ gibt die Region 18.000 Euro aus. Insgesamt stehen regionsweit 400.000 Euro für Artenschutz-Projekte zur Verfügung.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Burgwedel
Gute Laune herscht besonders bei denjenigen, die die Leistungsspange am Ende des Tages erhalten.

Mehr als 350 Jugendliche waren gestern bei der regionsweiten Abnahme der Leistungsspange für Jugendfeuerwehren dabei. Einige scheiterten - so auch der Gastgeber.

mehr
Thönse

Rund 80 Reiter sind am Sonntag in Thönse auf Schleppjagd gegangen. Sie jagten mit rund 20 Hunden der Niedersachsen-Meute auf einer 15 Kilometer langen mit zahlreichen Hindernissen versehenen Strecke der Fährte hinterher.

mehr
Burgwedel/Isernhagen/Wedemark
Foto: Eine ganze Reihe von neuen Vorschlägen zum Verlauf der Trasse ist am Freitag bekannt geworden. Sie tangiert nun auch neue Kommunen.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Netzbetreiber Tennet hat am Freitag von den Bürgern vorgeschlagene Trassenvarianten für die geplante Starkstromleitung Südlink vorgestellt. Herausgekommen ist ein bunter Strauß von Korridoren, die auch völlig neue Kommunen tangieren. Insbesondere die westliche Trasse quer durch die Wedemark erregt heftigen Widerspruch.

mehr
Großburgwedel
Der unterlegene Bedri Özdemir gratuliert Vize-Ortsbürgermeisterin Verena-Maria Itzel-Kietzmann zur Wahl.

Verena-Maria Itzel-Kietzmann (FDP) ist neue stellvertretende Ortsbürgermeisterin von Großburgwedel. Die SPD hat kein Verständnis dafür, dass die Christdemokraten ihren Kandidaten Bedri Özdemir bei der Neubesetzung des Postens übergangen haben.

mehr
Großburgwedel
Die Plakette bezeugt ihre beispielhafte Partnerschaft: Steinlen-Geschäftsführer Axel Brinkmann (links), die Feuerwehrleute aus seinem Betrieb und Großburgwedels Ortsbrandmeister Carsten Rüdiger (rechts).

„Partner der Feuerwehr“ steht auf der knallroten Plakette, die seit gestern das Verwaltungsgebäude der Großburgwedeler Firma Steinlen ziert. Dort dürfen im Falle eines Alarms gleich fünf Mitarbeiter ohne Abmeldung alles stehen und liegen lassen, um zum Einsatz zu eilen - gut 30-mal im Jahr.

mehr
Burgdorf, Burgwedel und Uetze

Große Teile von Burgdorf und Burgwedel, aber auch Randbereiche von Uetze waren am Mittwoch vorübergehend von der Stromversorgung ausgeschlossen. Die Ursache: Ein Problem an einem Erdkabel löste eine Kettenreaktion aus.

mehr
Wettmar
Dieses Maisgebiss fasst zwölf Reihen auf einmal.

Die Erwartungen an die Ernte sind hoch, die Kampagne kommt in Fahrt: Allein in Burgwedel wird das „Gebiss“ riesiger Häckselmaschinen Hunderte Hektar Maiswald in Stoppelfelder verwandeln.

mehr
Wettmar
Unter Linden gemütlich sitzen, ist schön. Wenn die Bäume aber den Gehweg zu Stolperfallen werden lassen, muss die Stadt handeln.

Die großen Linden entlang der Lindenallee in Wettmar sind ein Problem: Vor 30 Jahren falsch gepflanzt, hebeln ihre Wurzeln inzwischen überall das Gehwegpflaster hoch. Die Stadt hat eine Lösung parat: Drei Bäume müssen fallen.

mehr
Besuch in Burgwedel

Burgwedel gilt als eine der reichsten Kommunen in der Region Hannover. Die Stadt besteht aus sieben Orten und hat etwa 20.000 Einwohner. Kommen Sie mit auf einen Streifzug:

Anzeige

Burgwedel