Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Autos ist der Aufstieg zum Gleis untersagt

Großburgwedel Autos ist der Aufstieg zum Gleis untersagt

Ach, guck mal! - die Treppe zum Gleis ist jetzt dekoriert. Anders lässt sich der Versuch der Deutschen Bahn, den Zugang zum Gleis auf freier Strecke am Mühlenbruchdamm zu sichern, kaum beschreiben.

Voriger Artikel
Wo kommen die Autos eigentlich her?
Nächster Artikel
Musikschule braucht mehr Geld

Hat da etwa jemand das Männchen in der Mitte vergessen?

Quelle: Frank Walter

Burgwedel. Im April war die Treppe, die nur für Reparaturtrupps und Streckenposten gedacht ist, in direkter Nähe eines Spazierweges errichtet worden. Unverantwortlich, ein großes Sicherheitsrisiko - dieser Aufschrei klang durch Bürgerschaft und Politik. Nein, wegnehmen könne man den Aufstieg zum Gleis an dieser Stelle auf keinen Fall, antwortete die Bahn. Aber ihn absichern, ja, das werde man definitiv.

Und das ist jetzt auch unerwartet schnell geschehen: Ein Hochsicherheitstrakt ist die Treppe aber wahrlich nicht geworden. Ein dünnes Kettchen baumelt zwischen Handlauf und Pfosten. Und damit kein Unbefugter auf die Idee kommt, die Treppe zu betreten, prangt ein Schild daneben. Irritiert schaut der Fußgänger dennoch auf das Verkehrszeichen Nummer 250 - steht das doch laut Straßenverkehrsordnung für ein „Verbot für Fahrzeuge aller Art“. Hat da etwa jemand das Männchen in der Mitte vergessen?

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten