Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bei Lötarbeiten gerät Holzschuppen in Brand

Burgwedel Bei Lötarbeiten gerät Holzschuppen in Brand

Bei Lötarbeiten ist am Freitagnachmittag in Fuhrberg ein Holzschuppen in Brand geraten. Mit 17 Kräften war die Ortsfeuerwehr anderthalb Stunden lang im Einsatz.

Voriger Artikel
Radweg wird erst 2017 fertig
Nächster Artikel
Gerade noch die Kurve gekriegt

Fuhrbergs Feuerwehr rückte mit 17 Einsatzkräften zum Heudamm aus.

Quelle: Archiv

Fuhrberg. Um 13.32 Uhr heulte die Sirene - und ein großer Rauchpilz breitete sich im Nordwesten am Himmel über Fuhrberg aus. Quelle des Qualms war ein brennender Holzschuppen am Heudamm. In diesem hatte der Inhaber Lötarbeiten ausgeführt, bei denen nach Auskunft der Ortsfeuerwehr offenbar die Lötlampe in Brand geraten war und den an Hobbyraum und Garage angedockten Holzbau entflammt hatte.

"Zum Glück waren wir rechtzeitig vor Ort, um ein Übergreifen auf die Nachbargebäude zu verhindern", erklärte Ortsbrandmeister Marc Otte. Insgesamt 17 Einsatzkräfte bekämpften die offenen Flammen mit Wasser und Schaum von zwei Seiten - auch per Innenangriff unter Atemschutz. Vom Schuppen selbst war nicht mehr viel zu retten.

Um auszuschließen, dass im Doppeltrapezblechdach auf dem angrenzenden Hobbyraum Glut nistete, schraubten die Freiwilligen die obere Lage ab. Auch die Wärmebildkamera kam zum Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten