Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Besucher erkunden den Bauerngarten

Wettmar Besucher erkunden den Bauerngarten

Beim Tag der offenen Pforte im Bauerngarten des Heimatvereins in Wettmar herrschte am Sonntag ein stetiges Kommen und Gehen.

Voriger Artikel
Schlag bringt Mann in Haft
Nächster Artikel
Unterschriftensammlung für Landmarkt

Impressionen aus dem Bauerngarten des Heimatvereins in Wettmar.

Quelle: Frank Walter

Wettmar. Eigentlich bedürfte es des Tages der offenen Pforte gar nicht - steht das Tor zum 200 Quadratmeter großen Bauerngarten des Heimatvereins für das Kirchspiel Wettmar, Thönse und Engensen Besuchern doch stets offen. Doch was gibt es Schöneres bei derartigem Sonnenschein, als sich die gepflegten Stauden- und Kräuterbeete an der Heimatdiele anzuschauen? Das dachten sich am Sonntagnachmittag beispielsweise auch Irmgard und Robert Helmrich aus Isernhagen N.B., die kurzerhand umdisponiert hatten und sich statt des Weltklassik-Konzertes im Isernhagenhof den Bauerngarten zum Ziel gesetzt hatten.

Und dort gab es einiges zu entdecken, ist der Garten-Arbeitskreis doch beispielsweise fleißig dabei, das Staudenbeet im hinteren Teil umzugestalten. Die zuvor teils von Kräuter und Unkraut durchsetzten Stauden wurden kurzerhand in anderen Beeten "zwischengeparkt" und am angestammten Platz allerlei Dahlien-Arten als Zwischennutzer eingepflanzt, wie Alexander Bock berichtete. Im Herbst, spätestens im Frühjahr werde man dann das zuletzt etwas vernachlässigte Staudenbeet wieder neu und "sortenrein" herrichten, erläuterte der Gärtner für Zierpflanzenbau und Pflanzenzüchtungen, der sich gemeinsam mit anderen ehrenamtlich um den Bauerngarten kümmert.

Den Besuchern und auch den zahlreichen Hummeln "schmeckten" aber auch die zahlreichen Dahlien-Arten in vielen Farben, wobei das längst nicht alles war, was es zu entdecken gab. Zahlreiche Heil- und Gewürzkräuter gedeihen zwischen alten und modernen Rosenarten, Sonnenblumen, Hokkaido-Kürbis und Rhabarber, und der Obstbaum der Sorte "Gräfin von Berlin" trägt auch schon viele Früchte – der windgeschützten Lage zwischen Holzschuppen und Remise sei Dank, die in diesem Jahr bislang sogar das Bewässern überflüssig gemacht hat.

Wer sich den Bauerngarten auch einmal ansehen möchte, findet ihn an der Heimatdiele, Heierdrift 15 in Wettmar. Und wer dabei Lust bekommt, selbst ehrenamtlich mizugärtnern, erreicht Alexander Bock unter Telefon (0176) 86103822.

doc6qxlc42m22b1j0tiwcsc

Fotostrecke Burgwedel: Besucher erkunden den Bauerngarten

Zur Bildergalerie

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten