Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
St. Paulus: Bischof lobt Offenheit der Gemeinde

Burgwedel St. Paulus: Bischof lobt Offenheit der Gemeinde

Zum feierlichen Abschluss des Kirchweihjubiläums von St. Paulus haben rund 300 Gemeindemitglieder am Sonnabend Bischof Norbert Trelle empfangen. Vor 50 Jahren hatte es wie aus Kübeln geschüttet – diesmal kam der Bischof bei Sonnenschein.

Voriger Artikel
Nachmittags Kitas nur für Kinder Berufstätiger
Nächster Artikel
Halb Burgwedel ist am Sonntag auf Achse

Mit Bischofsstab und Mitra: Bischof Norbert Trelle beim Auszug aus der St.-Paulus-Kirche

Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier

Großburgwedel. Feierlich zog Trelle mit Bischofsstab und Mitra, der bischöflichen Kopfbedeckung, in die Kirche ein. Begleitet wurde er von den drei ehemaligen Pfarrern Hubert Schulz, Reimund Mock und Hajo Osseforth, von Propst Martin Tenge und Pfarrer Hartmut Lütge. Messdienern schwangen Weihrauchkugeln, die den Duft im gesamten Gotteshaus verteilten.

Der 70. Hildesheimer Bischof warb in seiner Predigt dafür, die Türen der Kirche nicht dicht, sondern sie stets offen zu halten. Denn: die Kirche sei ein Haus der Ausstrahlung und der Versöhnung. Er mahnte, schwache, arme und sterbende Menschen sowie Flüchtlinge nicht auszugrenzen.

Der 73-Jährige lobte die internationale Ausrichtung der Paulus-Gemeinde, die sich in Brasilien und Uganda, aber auch für Zuwanderer in diversen Projekten engagiere. "Das soll auch künftig so bleiben", sagte der Bischof. Musikalisch begleitete der Kirchenchor mit Solistin Nataliia Mykhailiuk den feierlichen Gottesdienst.

Die katholische St.-Paulus-Pfarrgemeinde ist seit der Kirchweihe im Jahr 1966 auf 4000 Mitglieder angewachsen. Vor fünf Jahrzehnten waren es 1500 Katholiken aus Burgwedel und den Isernhagener Altdörfern. Heute müssen sich außer den Christen in St. Paulus auch die in St. Maria Immaculata in der Wedemark sowie der Heilig-Geist-Gemeinde in Schwarmstedt Pfarrer Hartmut Lütge teilen. Dieser versorgt seit Oktober 2015 von Mellendorf aus insgesamt rund 8000 Katholiken.

Für die Zukunft dürfte sein Zuständigkeitsgebiet noch größer werden. "Auch Langenhagen wird langfristig zu uns gehören", sagte der Pfarrer, ohne einen genauen Termin zu nennen. Laut Petra Wulff vom St.-Paulus-Pfarrgemeinderat läuft trotzdem alles hervorragend. „Es gibt viele Koordinationsaufgaben und ehrenamtliche Arbeit“, sagte sie am Rande des Empfangs nach dem feierlichen Gottesdienst. "Wir schaffen das", erklärte sie zuversichtlich.

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten