Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Rektorenstellen vakant

Burgwedel Drei Rektorenstellen vakant

Drei der fünf Burgwedeler Grundschulen starten am Donnerstag ohne eigene Leitung ins neue Schuljahr. Nach Kleinburgwedel sind nun auch Fuhrberg und Wettmar die Rektorinnen abhanden gekommen. Pech für den Schulträger Stadt Burgwedel, der für diese drei Schulen umfangreiche Bau- und Umstellungspläne hat.

Voriger Artikel
Rocker neben Job und Familie
Nächster Artikel
Mercedes geht auf A7 in Flammen auf

Die Maria-Sibylla-Merian-Grundschule in Fuhrberg steht ab heute unter kommissarischer Leitung.

Quelle: Martin Lauber

Burgwedel. Das Phänomen gibt es landesweit circa 150-mal: Leiterstellen an kleinen Grundschulen ohne Konrektor sind Ladenhüter. Dagegen hilft offenbar nicht einmal ein Schulträger wie die Stadt Burgwedel, der den Schulen die Wünsche gewissermaßen von den Augen abliest.

Siehe Kleinburgwedel: Dort ist die Rektorenstelle schon mehrfach erfolglos ausgeschrieben worden. Vor Juliane Parow, Rektorin in Großburgwedel, hatte bereits Sissel Kemming die einzügige Kleinburgwedeler Schule „nebenher“ mitgeleitet. Nun kehrt sie selbst aus den Ferien nicht zurück an ihre Grundschule in Wettmar, sondern gehört bereits als Schulinspektorin zum Team des Niedersächsischen Landesamtes für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ). Die kommissarische Leitung übernimmt Angelika Baum, Rektorin der Grundschule Ehlershausen.

Auch Andrea Maria Halden ist nach sechseinhalb Jahren nicht mehr Schulleiterin an der Maria-Sibylla-Merian-Grundschule in Fuhrberg, die unter ihrer Leitung zur ersten Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) der Stadt Burgwedel umfunktioniert wurde. Noch vor wenigen Monaten hatte Halden sich mit Nachdruck erfolgreich dafür eingesetzt, dass ihre Schule räumlich erweitert wird. Ihren Posten fülle ab heute kommissarisch Meike Rawlings aus, die bereits an der Schule tätig ist. Das teilte Bianca Schöneich mit, Sprecherin der Landesschulbehörde, an die Halden abgeordnet worden ist.

Drei Vakanzen auf einmal - dies sei für den Schulträger eine „Herausforderung“, räumt Schöneich ein. Betroffen ist besonders Christiane Concilio, Burgwedels für die Schulen zuständige Erste Stadträtin. Bis zum Schuljahresbeginn 2016/17 sollen Kleinburgwedel und Wettmar baulich und konzeptionell zur OGS entwickelt und Fuhrberg erweitert werden. Concilio versucht, das Beste an der Situation zu sehen: „Immerhin, wir werden Ansprechpartner haben.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten