Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
edelMut zeigt Möbel aus Altholz

Großburgwedel edelMut zeigt Möbel aus Altholz

Der gemeinnützige edelMut-Laden erweitert für zwei Wochen sein Angebot. Die hochwertige getragene Kleidung, die stilvollen Accessoires und die ausgesuchte Bücherauswahl sowie fair gehandelten Genussprodukte werden jetzt um Möbel und Wohnobjekte aus aufgearbeitetem Altholz ergänzt.

Voriger Artikel
Diebe nehmen acht Sättel mit
Nächster Artikel
Rummel-Bummel soll Käufer locken

Michel Beckmann zeigt Objekte aus Altholz.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Großburgwedel. Das Baumaterial lag im Meer, im Wald oder wurde in alten Gebäuden verbaut. Tischler Michel Beckmann und Designer Fabian Schwanke haben daraus dann Holzbrettchen, Lampen, Kerzenhalter, Sitzbänke und einen Universalschrank gefertigt. Diese Objekte schmücken nun das Schaufenster des vor vier Jahren eröffneten Benefiz-Geschäfts an der Von-Alten-Straße.

Insbesondere der Schrank, aus alten Holzpaletten zusammengebaut, erfreut sich großen Interesses. Wegen der neuen Dekoration drücken sich viele Passanten die Nase an der Fensterscheibe platt. Vielleicht, weil das nachhaltige Holzprodukt sie an ihre Jugend erinnert? „Viele Leute haben früher Hocker, Sofas und sonstige Möbel aus Paletten gefertigt“, erzählt Heidrun Zeilbeck, Vorsitzende des Vereins edelMut.

Die Geschäftsidee des sozialen Ladens für anspruchsvolle Zielgruppen verfolgt auch das Thema Nachhaltigkeit. „Deshalb passen die Objekte aus dem aufgearbeiteten Altholz gut in unser Sortiment“, meint Zeilbeck. Das Holz mit Geschichte und Charakter wird das zweite Mal verwendet: „Qualitativ hochwertig, ökologisch wertvoll, wertbeständig und nachhaltig sind die Holzobjekte – und ohne einen Baum zu fällen. Deshalb stehen wir dahinter“, erklärt sie.

14 Tage lang will edelMut die Produkte im Schaufenster präsentieren und verkaufen. Die beiden Produzenten stellen im Gegenzug einen Teil des Verkaufserlöses für edelMut Projekte zur Verfügung.

Ebenfalls passend zu dem Thema Nachhaltigkeit zeigt in der nächsten Woche Helma König, wie sie Taschen und Geldbörsen aus alten Milch- und Saft-Verpackungen herstellt. Am Sonnabend, 6. Mai, ist sie von 10 bis 13 Uhr im Sozialladen edelMut, um die Tetrapack-Technik vorzustellen.

doc6unpc06rto2mb1ok9x

Holzbrettchen gibt es in verschiedenen Formen.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten