Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
"Heiner" Gremmel ist jetzt Ehren-Liberaler

Burgwedel "Heiner" Gremmel ist jetzt Ehren-Liberaler

Wechsel nach 20 Jahren an der FDP-Spitze, aber getoppt wurde die routinemäßige Vorstandswahl bei der Mitgliederversammlung doch von der ersten Kür eines Ehrenvorsitzenden: Heinrich „Heiner“ Gremmel, FDP-Urgestein aus Großburgwedel, darf sich ab sofort mit diesem achtungsvollen Titel schmücken.

Voriger Artikel
Stadt erwägt Einbahnregelung am Pöttcherteich
Nächster Artikel
Streuselkuchen und Buletten für Amerika

Die liberale Führungsmannschaft (von links): Ferdinand Bruss, Verena Itzel-Kietzmann, Urte Hotje, Leyla Korkmaz, Heinrich Gremmel, Isa Huelz, Herbert Menkhoff, hintere Reihe rechts: Robert Unkelhäusser, Thorsten Rödel.

Quelle: Jürgen Zimmer

Burgwedel.  20 Jahre war er für seine Partei im Orts- und Gemeinderat aktiv, war Kreisausbilder bei der Feuerwehr, auch Vorsitzender von Landvolk, Realverband und Jagdgenossenschaft. „Wir möchten dich zum Ehrenvorsitzen wählen“, sagte Noch-Vorsitzende Isa Huelz. „Oh Gott“, quittierte der 80-Jährige solche Lorbeeren – und nahm denn doch den Präsentkorb dankend entgegen. Und da er sich schmerzhaft am Fuß verletzt hatte, wurde er auch gleich wieder nach Hause gebracht. Samt Korb.

Von den insgesamt 40 Mitgliedern des FDP-Stadtverbandes Burgwedel waren acht erschienen, um den Vorstand neu zu besetzen. Das ging reibungslos über die Bühne – ohne Aussprache und Gegenkandidaten. „Es ist schwer, die Leute zum aktiven Mitmachen zu bewegen“, gestand Ferdinand Bruss. Der bisherige stellvertretende Parteivorsitzende tauschte den Chefsessel mit Isa Huelsz – nach 20 Jahren trat sie als Vorsitzende nicht wieder an. Die Wettmarerin wird für die nächsten zwei Jahre gemeinsam mit Ratsfrau und Vize-Bürgermeisterin Verena Itzel-Kietzmann Stellvertreterin von Bruss sein.

Damit waren die wichtigsten Posten vergeben. Schatzmeister bleibt Carsten Krumbach. Schriftführerin wurde Leyla Korkmaz, die somit das einzig neue Gesicht im Vorstand ist. Auch ein neues Mitglied konnte an diesem Abend begrüßt werde. Urte Hotje, Expertin für ganzheitliches Karriere- und Stilcoaching, möchte künftig die Liberalen in Burgwedel unterstützen. Zusammen mit Robert Unkelhäusser, Thorsten Röder und Henrik Grabowski wurde sie in den Beirat gewählt.

Den Schwerpunkt ihrer Arbeit sehen Bruss und Huelz in der verstärkten Präsenz der Partei bei jüngeren Bürgern. „Wir dürfen das Feld nicht den Leuten mit den einfachen Lösungen überlassen“, sagte Bruss. Im Rat, wo die FDP die Mehrheitsgruppe gemeinsam mit der CDU bildet, wollen sich Itzel-Kietzmann und Huelsz weiter für eine professionelle Stadtplanung- und -entwicklung einsetzen, ihnen schwebt ein Konzept zur Ansiedlung junger innovative Start-Ups vor. Auch den alltäglichen Sorgen der Schulen wollen die beiden sich widmen.

Von Jürgen Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten