Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Auf nach Domfront: Carlo will es wieder wissen

Burgwedel Auf nach Domfront: Carlo will es wieder wissen

Route-66-Bezwinger Carlo Mielke zieht es wieder in die Ferne: Mit dem Fahrrad startet der 75-Jährige aus Kleinburgwedel am Sonntag ins 1100 Kilometer entfernte Domfront, wo übernächste Woche das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert wird. Der Langenhagener Siegfried Ott radelt mit.

Voriger Artikel
Oldhorst feiert sein 700-Jähriges ganz groß
Nächster Artikel
Badeinsel statt Steg für Altwarmbüchens Strand?

Wo sonst könnte die Fahrradtour nach Domfront beginnen als auf dem Domfrontplatz in Großburgwedel. Carlo Mielke (links) und Siegfried Ott sind startklar.

Quelle: Martin Lauber

Burgwedel. Die Frankreich-Radtour ist ein Revival: Im Jahr 2009 hatte Mielke die Fahrt in die Normandie schon einmal im Sattel absolviert. Wie damals wird er auch diesmal kurz vor dem Ziel vom Radsportklub Cyclo Domfrontais erwartet - auf die gemeinsame Schlussetappe und den Empfang im Rathaus von Domfront am 24. Mai freut er sich schon. Kurz später werden dann auch die zwei Reisebusse mit der Delegation aus Burgwedel in der Partnerstadt erwartet. Anders als damals strampelt Carlo aber nicht allein. Für Siegfried Ott, seit einem Jahr ebenfalls Mitglied in der Radsportgruppe des Laufclubs (LC) Burgwedel, ist es allerdings die erste Mehrtages-Tour. "Der fährt mich in Grund und Boden", scherzt der 58-jährige Langenhagener. Aber keine Sorge: Carlo will es langsam angehen lassen. Sein Eindruck von der letzten gemeinsamen Trainingsfahrt ans Steinhuder Meer: "Der ist topfit. Und ich bin 20 Kilo schwerer als damals."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten