Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Weltmusiker reißen Amtshof-Publikum vom Stuhl

Burgwedel Weltmusiker reißen Amtshof-Publikum vom Stuhl

Das World Percussion Ensemble hat beim vorletzten Konzert der Reihe Kultureller Frühling die Zuhörer im ausverkauften Großburgwedeler Amtshof von den Stühlen gerissen.

Voriger Artikel
Fairkauf ist in Burgwedel erfolgreich
Nächster Artikel
Hoher Schaden und eine Leichtverletzte

Da war richtig Leben auf der Bühne des Amtshofs - und das World Percussion Ensemble ließ den Funken überspringen aufs Publikum.

Quelle: Jürgen Zimmer

Großburgwedel. Das World Percussion Ensemble zu erleben, heißt Eintauchen in die verzauberte Stimmen- und Trommelwelt Afrikas, in die charismatische Kunst des Taiko-Trommelns aus Japan, in extravagante brasilianische Percussionskünste und in die alles verbindende Klaviermusik aus Deutschland. Das erleben konnten am Mittwochabend die Besucher im vollbesetzten Amtshof. Diese kunterbunte Musikwelt aus vier Kontinenten zusammengefügt hat einer der besten Jazz-Pianisten Europas, Walter Lang.

Und damit das alles in geordneten Bahnen bleibt, sorgte als Fels in der Brandung der slowakische Bassist Peter Cudek mit stoischer Ruhe für Ordnung bei der manchmal wilden Weltreise. Die mitreißende Stimmgewalt von Njamy Sitson, der Geschichten aus Afrika zelebrierte, der Einfallsreichtum von Marco Lobo, der mit einer Vielzahl selbstgebauter Instrumente den Dschungel in den Saal zauberte und die kraftvolle Aktionen des Taiko-Meisters, Takuya Taniguchi begeisterten die Zuhörer ein ums andere mal.

Beim furiosen Ausklang eines bemerkenswert anderen Konzerterlebnisses tanzte der Saal. Zumindest teilweise.

doc6ua94ur0qq91lktgx9z5

Fotostrecke Burgwedel: Weltmusiker reißen Amtshof-Publikum vom Stuhl

Zur Bildergalerie

Von Jürgen Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten