Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Alte und neue Fuhrberger werden Freunde

Fuhrberg Alte und neue Fuhrberger werden Freunde

Der Helferkreis überlässt das Kennenlernen nicht dem Zufall. Bei Kaffee, Tee und Kuchen trafen sich 70 Alteingesessene und Flüchtlinge.

Voriger Artikel
Erzieherausbildung gibt's auch berufsbegleitend
Nächster Artikel
Hunderte kommen zum Schautag der Feuerwehr

Auch aus dem Fuhrberger Bildhauer Jörg Pfluger und dem kleinen Osama wurden beim Kennenlern-Nachmittag Freunde.

Quelle: privat

Fuhrberg. Mit unverhofft großer Resonanz sind in Fuhrberg "aus Fremden Freunde" geworden. So lautete das Motto eines Nachmittages im evangelischen Gemeindehaus, zu dem der "Helferkreis für Flüchtlinge" eingeladen hatte und zu dem Pastor Rainer Henne 70 Gäste begrüßte. Gedolmetscht wurde von Inas Al Shalabi, die seit knapp zwei Jahren in Fuhrberg zu Hause ist. Im Dorf leben zurzeit 85 Flüchtlinge.

An einer großen Weltkarte zeigten die Zuwanderer ihre Herkunftsländer. "Spannend war es, die Namen in verschiedensten Schriftzeichen zu lesen", schildert Elisabeth Scheffler vom Helferkreis. Das muntere Geplaudere bei Kaffee, Tee und von Fuhrbergern reichlich gespendetem Kuchen wurde zum Teil mit Handzeichen unterstützt. Die Kindern lösten Verständigungsprobleme beim gemeinsam Spielen und Malen.
Das Fazit von Mitinitiatorin Scheffler: "Das müssen wir unbedingt wiederholen."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqn371eautd2w7l5i
Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers

Fotostrecke Burgwedel: Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers