Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hospizdienst freut sich nach Einbruch über Spende

Hospizdienst freut sich nach Einbruch über Spende Hospizdienst freut sich nach Einbruch über Spende

Auf Spenden ist der Ambulante Hospizdienst, dessen Helfer in Burgwedel, Wedemark und in Isernhagen Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, angewiesen. Nach einem Einbrucbh kommen 1000 Euro vom Inner Wheel Club Langenhagen-Wedemark wie gerufen.

Voriger Artikel
Viel Lob für die "kleine" Würmsee-Kur
Nächster Artikel
Mit 28 Stationen präsentiert sich die IGS Burgwedel

Eine Delegation des Inner Wheel Clubs lässt sich  in den Räumen des Ambulanten Hospizdienstes in Großburgwedel von Koordinatorin Ute Rodehorst (rechts) die Folgen des Einbruchs zeigen. Unter anderem wurden die Rolltüren aller Schränke aufgebrochen.

Quelle: Martin Lauber

Burgwedel/Wedemark/Isernhagen. Einbrecher hinterließen im Februar eine Spur der Verwüstung in den Räumen des Ambulanten Hospizdienstes. Sie brachen Türen und Schränke auf, stahlen Laptop, Beamer und eine Mikrofonanlage. Ersetzen wird die Versicherung nur den Zeitwert. So ist eine Spende über 1000 Euro, die eine Delegation des Inner Wheel Clubs Langenhagen-Wedemark jetzt überreicht hat, besonders gut getimt.

Zumal der Hospizdienst, der seit 2007 als Einrichtung des Kirchenkreises Sterbebegleitungen in Burgwedel, Wedemark und Isernhagen anbietet, für die Aus- und Fortbildung seiner 49 Ehrenamtlichen auf Spendengelder angewiesen ist. Die 35 Mitglieder des 1992 gegründeten Inner Wheel Clubs Langenhagen-Wedemark unterstützen soziale Projekte mit Erlösen unter anderem aus einer Kino-Matinee und einem Stand beim Bissendorfer Sonntag. Inner Wheel ist mit fast 100 000 Mitgliedern die größte Frauenvereinigung der Welt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Martin Lauber