Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Was drin steht, steht jetzt auch drauf

Burgwedel Was drin steht, steht jetzt auch drauf

Inhalte statt Codes auf dem Buchrücken: Die Suche des Wunschtitels wird in der Sachbuch-Abteilung der Bücherei Großburgwedel deutlich einfacher.

Voriger Artikel
Verkehrsberuhigung startet mit Tempo 30
Nächster Artikel
Ende der Verschnaufpause beim Südlink

"Lesen beflügelt die Fantasie", steht auf der Giebelwand im ersten Stock - ausgerechnet in der Sachbüch-Abteilung, in der Birgit Schroeder (links) und Ludmilla Adolf zurück gegebene Bücher in die Regale einordnen.

Quelle: Martin Lauber

Burgwedel. Hinter verschlossenen Türen hat sich in der Bücherei Großburgwedel während der Sommerferien-Pause einiges getan. Der auf den ersten Blick sichtbare Unterschied: Auf der Giebelwand im ersten Stock ermuntert auf frischem Grün der Spruch „Lesen beflügelt die Fantasie" zur Lektüre. Das richtige Buch zu finden, ist dank der Ferienarbeit  jetzt leichter geworden: Die zuvor komplizierten und für Außenstehende kaum nachvollziehbaren, weil rein bibliothekarischen Codes auf den Buchrücken hat das Büchereiteam bei Teilen des Bestandes durch leicht verständliche Beschriftungen ersetzt.

Versteckten sich Sachbücher - sie machen ein Viertel des Bestands der 21000 Titel aus - zuvor hinter Ordnungsnummern wie XEO-2, so gilt jetzt, ähnlich dem Werbeslogan eines bekannten Schoko-Brotaufstrichs: "Das was drin steht, soll auch drauf stehen", erklärt Büchereileiterin Jutta Busch. "Dieses System haben wir für den Bereich Sachbücher jetzt umgesetzt."  Fast jedes Sachbuch - ob Gesundheit und Fitness, Innere Medizin, Seele oder Abnehmen - wurde angefasst, in der EDV mussten die Veränderungen nachvollzogen werden.  Im gleichen Zuge wurde  ausgemistet: "Man muss auch mal radikal sein, jetzt ist es viel übersichtlicher", begründet Busch den Schritt. Neuanschaffungen annonciert die Bücherei auf ihrer Homepage.

Außerdem neu: Im Erdgeschoss wurde eine Kategorie speziell für Senioren angelegt, damit diese weniger oft die Treppe zum ersten Stock benutzen müssen.  Von den 18 Kategorien befinden sich 14 im ersten Stock. Und unter dem Begriff "Ausbildung und Beruf" finden sich jetzt Bücher, die vorher an drei verschiedenen Stellen aufzufinden waren.

Ganz getan ist die Arbeit allerdings noch nicht: Rund 4000 Bände müssen noch systematisiert werden. Dabei handelt es sich vor allem um Reisebücher, die während der Ferienzeit stark gefragt sind. Direkt nach der Sommerpause hat das Team dafür aber keine Luft, weil Veranstaltungen vor der Tür stehen wie der Leseherbst, Auftritte von Ingo Siegner oder das Krimi-Highlight mit Arno Strobel und Ursula Poznanski, die volles Haus im Amtshof versprechen.

doc6r3oqyhqtbrdomip8r5

Fotostrecke Burgwedel: Was drin steht, steht jetzt auch drauf

Zur Bildergalerie

Von Kai Schuntermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten