Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Burgwedeler Krökel-Brüder auf Titeljagd erfolgreich

Burgwedel Burgwedeler Krökel-Brüder auf Titeljagd erfolgreich

Als Talentschmiede festigen die Stadt Burgwedel und ihr Jugendzentrum in der Welt des Tischfußballs ihren guten Ruf.

Voriger Artikel
Vom Flüchtling zum Sozialarbeiter
Nächster Artikel
"Miteinander kochen" geht 2017 zur Buchmesse

In den Fußstapfen seines großen Bruders hat Maurice Velasco den Deutsche-Meister-Titel bei den Tischfußball-Junioren geholt.

Quelle: Nils Fichtel

Burgwedel. Obwohl erst 18 Jahre jung, stand der Großburgwedeler Schüler Marvin Velasco bei den Deutschen Meisterschaften im hessischen Medebach just mit Doppelpartner Jörg Harms, Trainer der Junioren-Nationalmannschaft, auf dem Siegertreppchen bei den Herren, und sein 16-jähriger Bruder Maurice ist jetzt Deutscher Meister beim Nachwuchs.

Für die weiteren sieben Burgwedeler ab elf Jahren, die mit Betreuern des Jugendzentrums zur größten deutschen Tischfußballveranstaltung gereist waren, war das ein Motivationsschub. Sozialarbeiter Nils Fichtel vom Jugendzentrum hat bei der Siegerehrung leuchtende Augen bei seinen Nachwuchskrökelern beobachtet.

Seit 2009 wird an der Wiesenstraße in Großburgwedel an drei Tischen intensiv gekickert. Seit 2012 hagelt es Titel, in dem Jahr wurde mit Marvin und Steffen Zipfel ein Burgwedeler Duo Doppel-Juniorenmeister. Zipfel wurde 2013, Marvin Velasco 2014 und jetzt Maurice Velasco Deutscher Meister im Junioren-Einzel. Marvin brachte sogar 2014 aus Nantes sowie 2015 aus Turin Weltmeister-Titel mit nach Hause.

Viel spricht dafür, dass die ungewöhnliche Burgwedeler Erfolgsgeschichte weitergeht: Beide Velasco-Brüder wie auch Steffen Zipfel sind für die WM 2017 in Hamburg qualifiziert, für die bereits jetzt Teilnehmer aus mehr als 60  Nationen gemeldet sind.

doc6si4hg7slthciqc3n0o

Marvin Velasco steht nach dem Finalsieg bei den Deutschen Meisterschaften  mit Doppelpartner Jörg Harms, Trainer der Junioren-Nationalmannschaft, auf dem Siegertreppchen.

Quelle: Nils Fichtel
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten