Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher wüten in Oberschule

Großburgwedel Einbrecher wüten in Oberschule

Sie kamen übers Dach, schlugen ein Oberlicht ein, verwüsteten das Lehrerzimmer und richteten Schaden in vermutlich fünfstelliger Höhe an: Unbekannte sind zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend in die Oberschule in Großburgwedel eingebrochen. Es ist der zweite Vorfall innerhalb weniger Wochen.

Voriger Artikel
ADFC fordert Radverkehrskonzept weiterhin
Nächster Artikel
Viel mehr Flüchtlinge wollen arbeiten

Symbolbild

Quelle: Archiv

Burgwedel. „Merry Christmas“ wünschte eins der im Oberschullehrerzimmer hinterlassenen Graffiti. Doch nach Weihnachten war Rektorin Renate Koch und ihren Kollegen kaum zumute, als sie am Montag am fünften Tag der Sommerferien ihr Lehrerzimmer aufräumten, in dem alle Schränke aufgebrochen, Tische und zwei PCs beschmiert und jede Menge Papiere im Raum herumgeworfen worden waren.

Das Oberlicht, durch das die Täter laut Polizei irgendwann zwischen Freitagnachmittag, 14.45 Uhr, und Sonntagabend, 19.20 Uhr, unbemerkt in den ersten Stock einstiegen, befindet sich oberhalb der Mensa - weit ab also von Straßen oder Wohngebäuden. Uwe Kemmling von der städtischen Gebäudewirtschaft rekonstruiert den mutmaßlichen Gang der Dinge: Auf dem Weg vom hinteren Trakt zum Lehrerzimmer hätten die Einbrecher die Glasscheibe des Hausmeisterraums sowie zwei Scheiben des Hausmeisterpavillons in der Pausenhalle zertrümmert, Schmierereien auf Glasvitrinen hinterlassen und sich dann, nachdem sie die Türscheibe rabiat herausgebrochen hatten, im Lehrerzimmer ausgetobt. Türen, Scheiben und Schränke sind kaputt: „Da summiert sich was“, sagt Kemmling. Er taxiert den Schaden auf oberhalb von 10.000 Euro. Die Polizei berichtet zudem, dass aus dem Lehrerzimmer eine kleine Summe Bargeld gestohlen worden sei.

Erst am zweiten Juli-Wochenende hatten Einbrecher ein Büro und mehrere Schließfächer in der Oberschule aufgebrochen und den Inhalt eines Feuerlöschers versprüht. Aus einer Garage stahlen sie zwei zur schulischen Führerscheinausbildung angeschaffte Mofas.

„Ich habe die Stadt schon vor Jahren darauf hingewiesen, dass die Oberlichter besser geschützt werden müssen“, sagte Koch am Montagnachmittag auf Anfrage. „Leider wurde der Warnung keine Bedeutung zugemessen.“

Von den Oberlichtern gebe es auf den Gebäudetrakten des Schulzentrums auf der Ramhorst leider „unfassbar viele“, entgegnet der bei der Stadt Burgwedel für die Liegenschaften zuständige Kämmerer Christian Möhring. Mit der Gebäudeversicherung werde er sich jetzt zusammensetzen, um über einen effektiveren Schutz für die Oberschule zu beraten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten