Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Engensen eröffnet Shoppingmeile im Dorf

Engensen Engensen eröffnet Shoppingmeile im Dorf

Zum ersten Mal soll es einen Garagenflohmarkt in Engensen geben. Dafür liegen bereits 31 Anmeldungen vor. Mehr wären besser.

Voriger Artikel
Aus Schreinerei wird Trattoria
Nächster Artikel
Der Wildschadenschätzer ist kaum bekannt

Margrit Forstreuter-Künstler (von links), Friedhelm Stein und Elisabeth Bähre hoffen auf viele Teilnehmer beim ersten Garagenflohmarkt.

Quelle: Pirvat

Burgwedel. „In allen Dörfern finden Garagenflohmärkte statt, nur bei uns nicht!“: Diese Kritik wollte Ortsbürgermeister Friedhelm Stein einfach nicht mehr hören und hat das Projekt „Erster Garagenflohmarkt Engensen“ in die Hand genommen. Das Planungsteam ist mit Elisabeth Bähre und Margrit Forstreuter-Künstler gefunden, der Termin auch: Für Sonnabend, 19. September, sind alle Engenser dazu aufgerufen, ihre Garagen und Höfe zu öffnen, um Liebhaberstücke und Ausrangiertes zu verkaufen. Engensens erste Shoppingmeile soll von 11 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Im Mittelpunkt des Garagenflohmarktes soll der Dorfplatz stehen: Dort planen die Organisatoren einen sozialen Flohmarktstand, auf dem Spenden aus Engensen verkauft werden. In unmittelbarer Nähe wird für das leibliche Wohl gesorgt - mit einem Tagescafé, das Kuchen, Kaffee und Kaltgetränke bietet. Der Erlös des sozialen Standes und des Cafés soll einem Projekt für die Dorfgemeinschaft in Engensen zugutekommen.

Die Resonanz ist gut: 31 Anmeldungen zählt das Organisationsteam bereits. Weitere sind bis zum 10. September unter Telefon (05139) 9579306 und per E-Mail an zumaltenposthof@aol.com möglich. Am Donnerstag, 3. September, beginnt um 20 Uhr ein Infoabend zum Flohmarkt im Dorfgemeinschaftshaus.

von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten