Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auf der Ortsdurchfahrt wird es zeitweise eng

Burgwedel Auf der Ortsdurchfahrt wird es zeitweise eng

Während der Bauzeit der Tiefgarage für das neue Rossmann-Immobiliencenter müssen sich Autofahrer in Großburgwedel auf erhebliche Verkehrsbehinderungen einrichten. Polizei und Stadt appellieren an Ortskundige, den Bereich Meineworth/Dammstraße zu meiden

Voriger Artikel
Diebe stehlen Mercedes CLS
Nächster Artikel
Bisher keine Blaualgen in den Seen

Hier entsteht die Tiefgarage für das neue Rossmann-Immobliencenter.

Quelle: Martin Lauber

Großburgwedel. Fast 4000 Kubikmeter Erdreich sind aus Großburgwedels derzeit größter Baugrube schon abgefahren worden, ohne dass der Verkehr auf der Ortsdurchfahrt zusammengebrochen wäre. Doch jetzt kommen die größeren Kaliber.

Betonmischer, die auf dem Baugrundstück selbst keinen Aufstellplatz haben, werden den Flüssigbeton für die Bodenplatte und später für die Decke der Garage von der Landesstraße 381 aus auf die Baustelle pumpen müssen. Und zwischen diesen beiden Bauabschnitten werden schwere Laster die Seitenwände in riesigen Betonfertigteilen anliefern.

Bis maximal Anfang Oktober soll diese Bauphase dauern. Die Verkehrsführung wird solange für den Bereich Meineworth/Dammstraße geändert. Ortseinwärts wird der Verkehr bei Bedarf auf einer Fahrspur per Ampelsteuerung an der Baustelle vorbei geleitet. Weder nachts noch an Wochenenden werde dies nötig werden, sagte am Mittwoch der Bauleiter. Überhaupt werde man sich bemühen, die einspurige Verkehrsführung möglichst eng auf die Anlieferungen zu begrenzen.

Burgwedels Stadtverwaltung bittet Ortskundige trotzdem darum, den Bereich möglichst zu meiden und die Umgehungsstraße bereits vom Bahnhof aus bis zur Hannoverschen Straße und umgekehrt zu nutzen. Zwischen Polizei, Verkehrsbehörde und Bauleitung sei abgesprochen, dass bei Verkehrsspitzen die Baustellenampel in der Meineworth per Hand gesteuert wird, sagt Polizeichef Günter Heller. Wegen dieser flexiblen Handhabung verzichte man darauf, eine reguläre Umleitung auszuschildern. Im Falle gravierender Störungen werde auch die Polizei temporär den Verkehr regeln.

doc6qodelfynn614rv68ixd

Spätestens ab Montag sollen die Betonmischer anrollen. Dann wird immer wieder die - Richtung Ortsmitte gesehen - rechte Fahrspur gesperrt und der Verkehr auf der nur noch einspurigen L 381 an der Baustelle vorbei geleitet.

Quelle: Martin Lauber
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqn371eautd2w7l5i
Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers

Fotostrecke Burgwedel: Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers