Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fahrradwerkstatt ersteigert Räder für Flüchtlinge

Isernhagen/Burgwedel Fahrradwerkstatt ersteigert Räder für Flüchtlinge

Manch einer schaute nur irritiert, andere waren fast ein wenig böse bei der Fundsachenversteigerung der Gemeinde Isernhagen auf dem Moorfest in Altwarmbüchen. Kein Wunder: Neben Kurt Varnay vom Lions Club Isernhagen-Burgwedel hatte kaum einer eine Chance, ein gebrauchtes Fahrrad zu ersteigern.

Voriger Artikel
Geständnis erspart Gefängnis
Nächster Artikel
Region lässt Moor entkusseln

Kurt Varnay (links) überreicht Michael Schneider 17 Fahrräder, die künftigen Flüchtlingen in Burgwedel ein wenig Freiheit schenken sollen. 

Quelle: Carina Bahl

Burgwedel. Als er in der Nordhannoverschen gelesen hatte, dass in der Burgwedeler Fahrradwerkstatt Fahrrad-Ebbe herrschte, war er hochmotiviert aufs Moorfest gelaufen - und hatte Angebot um Angebot den Arm in die Höhe gestreckt. Neun Räder konnte Varnay am Ende ersteigern, acht weitere organisierte er im Bekanntenkreis.

Groß war die Freude jetzt bei Michael Schneider, der jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr in der Werkstatt neben dem Jugendzentrum (Wiesenstraße) in Großburgwedel die Fahrräder für die Flüchtlinge aufarbeitet. Nach der Ebbe jetzt die Spendenflut - da hatte Schneider nur noch einen Wunsch: „Vielleicht kommt donnerstags ja auch ein fleißiger Helfer vorbei, der mir beim Schrauben hilft.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqn371eautd2w7l5i
Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers

Fotostrecke Burgwedel: Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers