Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Flohmarkt bringt Thönser auf die Beine

Thönse Flohmarkt bringt Thönser auf die Beine

Das ging doch gut los: Rund 50 Anbieter haben sich am Sonntag beim ersten Thönser Garagenflohmarkt beteiligt – und sogar Käufer aus den Nachbarorten angelockt.

Voriger Artikel
Neue Wippe freut den Nachwuchs
Nächster Artikel
Nabu-Gehölz: Brutvögel sind nicht mehr da

Bei Sonnenwetter sind viele Thönser auf den Beinen, um zu stöbern und zu kaufen.

Quelle: Frank Walter

Thönse. Warum nicht das tun, was im Nachbarort schon gut klappt? Natürlich hatten die Thönser auch den Garagenflohmarkt in Wettmar im Blick, als sie sich entschlossen, so etwas auch auf die Beine zu stellen. Dass Thönse für so etwas zu klein sei, habe er zu hören bekommen, sagte Ortsbürgermeister Heinz-Theo Rockahr. Von wegen: "Das war ein großer Erfolg“, zog er am Sonntagnachmittag ein rundum positives Fazit – und kündigte gleich die Neuauflage für das nächste Jahr an, obwohl man doch erst einen zweijährigen Turnus im Sinn gehabt hatte.

Mehr als 50 Stände sind es letztlich geworden, an denen am Sonntag nach Herzenslust gestöbert und gefeilscht werden konnte. Viele Käufer machten sich gleich im Familienverband auf den Weg, um per Fahrrad die offenen Garagen und Vorgärten abzuklappern. Was gefiel und zum guten Preis zu haben war, wanderte dann in Satteltaschen, Fahrradkörbe oder -anhänger.

Manch ein Verkäufer in "Randlage“ hatte am Nachmittag vielleicht nicht die erhoffte Summe im Portemonnaie und musste allzu viel wieder zurück in die Keller und Kinderzimmer räumen. Ganz anders sah es aber aus, wenn wie an der Straße Zum Wäldchen gleich mehrere Nachbarn mit schwarz-rot-gelben Luftballons gemeinsam um Käufer warben.

Wer beispielsweise ein Faible für original verpacktes Spielzeug hat, wurde dort bei Familie Kemmling fündig. Karl-Paul Kemmling ging es aber nicht nur darum, Platz zu schaffen. "Wir machen auch mit, damit die Veranstaltung in Schwung kommt“, sagte – irgendwas müsse es ja geben nach dem Aus für das Rasenmähertraktor-Rennen Thönse24.

Nachbar Frank Mönkemeier verkauft sonst im Internet, was er aus ehemaligen Bundeswehr-Beständen ersteigert, doch beim Garagenflohmarkt machte auch er mit. Und so gab es bei ihm vom Werkzeugkasten über Verkehrskellen bis zum Benzinkanister alles, was so zur Ausstattung von Armeefahrzeugen gehört. Gleich gegenüber stöberten die Zwillinge Clara und Felix in der Auslage mit Legosteinen. "Gutes Angebot“, befand Vater Stefan Thiemann. Er hat den Vergleich: "Wir kommen aus Wettmar.“

doc6r4ps09h2ph1jkqeyn4e

Fotostrecke Burgwedel: Flohmarkt bringt Thönser auf die Beine

Zur Bildergalerie

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten