Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
So wächst das Baumlabyrinth in Fuhrberg

Fuhrberg So wächst das Baumlabyrinth in Fuhrberg

Vor fünf Jahren pflanzten 700 Schulkinder im Fuhrberger Feld ein Baumlabyrinth an - aktuelle Drohnenbilder zeigen, wie sehr die Bäume dort bereits gewachsen sind. Als Sommerausflugsziel ist der Irrgarten bestens geeignet.

Voriger Artikel
Sprit nicht bezahlt: Statt 68 nun 1080 Euro
Nächster Artikel
Radweg-Beschleuniger aus der Stadtkasse?

Fuhrberg. Fuhrberg. Die 2000 Bäume im Fuhrberger Feld stehen dicht beieinander – wenigstens, wenn man den Irrgarten von oben betrachtet. Vor fünf Jahren am UN-Tag des Wassers haben 700 Schüler dort mit Mitarbeitern von Enercity die jungen Eichen und Hainbuchen geplanzt. Die Bäume sollten eines Tages zu einem Labyrinth und damit zu einer neuen Station des Wasser-Erlebnispfades heranwachsen.

Bilder einer Drohne zeigen nun, wie weit der Irrgarten inzwischen gediehen ist – und er gedeiht nicht schlecht an genau jener Stelle, an der aus dem natürlichen Kreislauf das Trinkwasser für die Hannoveraner und sein Umland gewonnen wird. Das 1600 Quadratmeter große Labyrinth wie auch der acht Kilometer lange Erlebnispfad, den man zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden kann, laden zum Sommerausflug ein.

Das Fuhrberger Feld ist mit 30 400 Hektar das größte zusammenhängende Wasserschutzgebiet Norddeutschlands. Mit den beiden Wasserwerken von Enercity deckt es rund 90 Prozent des Trinkwasserbedarfs Hannovers ab. An 13 Mitmach- und Lernstationen führt der Wasser-Erlebnispfad durch dieses Gebiet im Norden Burgwedels und unterrichtet über die wertvolle Verbindung H2O.

Von Katharina Derlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten