Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Literaturgottesdienst: Wo geht's hin?

Burgwedel Literaturgottesdienst: Wo geht's hin?

Die St.-Petri-Kirchengemeinde in Großburgwedel lädt für Sonntag, 19. März, zum 20. Literaturgottesdienst. Diesmal wird ab 10 Uhr der Romanklassiker „Der Kinogeher“ des amerikanischen Autors Walker Percy einem Text aus dem Lukas-Evangelium gegenübergestellt.

Voriger Artikel
Kläranlagen-Leitung braucht viel grünes Licht
Nächster Artikel
Verkaufswagen-Tetris für den Landmarkt

In St. Petri beginnt am Sonntag der 20. Literaturgottesdienst.

Quelle: Archiv

Großburgwedel. Der Gottesdienst wird vom Arbeitskreis Literaturgottesdienst gestaltet. Pastor Andreas Seifert hält die Predigt.inx Bolling, Ich-Erzähler und Hauptperson des Romans, lebt im New Orleans der Fünfzigerjahre und steht unmittelbar vor seinem 30. Geburtstag. Als Börsenmakler geht es ihm finanziell gut. Trotzdem lebt er unentschlossen in den Tag hinein. Er ist leidenschaftlicher Kinogeher, schaut aber den Abenteuern anderer Menschen lieber zu, statt selbst die Initiative zu ergreifen. Seine Tante Emily, bei der er aufgewachsen ist, hat ihm als bibelfeste Protestantin schon manche Standpauke gehalten. Vor seinem Geburtstag nimmt sie einen neuen Anlauf und bedrängt ihn: „Welche Richtung willst du in deinem Leben einschlagen?“, fragt sie ihn. „Was liebst du? Wofür lebst du?“ Auch Vorwürfe hat sie parat: „Du bist unfähig, dich um einen anderen Menschen zu kümmern.“

Den biblischen Komplementärtext im Gottesdienst aus dem Lukas-Evangelium könnte die Tante vorgetragen haben: „Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach. Denn welchen Nutzen hätte der Mensch, wenn er die ganze Welt gewönne und verlöre sich selbst oder nähme Schaden an seiner Seele.“

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten