Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Grüne Achse führt in die Wiesenlandschaft

Großburgwedel Grüne Achse führt in die Wiesenlandschaft

Kommunales Bauland in Burgwedel ist Mangelware: Mehr als 400 Namen stehen auf der Warteliste. Das nächste Baugebiet für circa 40 Ein- und Mehrfamilienhäuser wird die Stadt nördlich des Pöttcherteiches in Großburgwedel ausweisen. Dafür hat der Planungs- und Tiefbauausschuss jetzt die Weichen gestellt.

Voriger Artikel
Kein Gutachter für den Radverkehr
Nächster Artikel
„Das war Gänsehaut pur“

Am Pöttcherteich vorbei soll eine grüne Achse in die freie Landschaft unbebaut bleiben.

Quelle: Martin Lauber

Burgwedel. Viele der südlichen Anlieger der Straße Am Pöttcherteich verfolgten die Beratung am Dienstagabend mit gemischten Gefühlen. Denn die feuchte Wiesenlandschaft links und rechts des Tümpels vor ihrer Haustür, die im Norden bis an die Bahnlinie heranreicht, ist landschaftlich sehr reizvoll. Dass das der Stadt zugewandte Drittel bebaut werden soll, darüber sind sich die Kommunalpolitiker schon länger einig.

Um das Wie innerhalb der Vorgaben, die in einem Workshop erarbeitet worden waren, ging es im Ausschuss. Das Planungsbüro Keller hat im Auftrag der Stadtverwaltung zwei Erschließungsvarianten ausgearbeitet, die eines gemeinsam haben - die Grünverbindung in die Landschaft durch die Mitte und den Fußweg im Norden direkt hinter der geplanten Bebauung.

Im derart zweigeteilten Baugebiet gibt es einen wesentlichen Ost-West-Unterschied. Während die östliche (rechte) Hälfte für eingeschossige Einfamilienhausbebauung vorgesehen ist, soll in der westlichen Hälfte auch massiver gebaut werden dürfen. Vorgaben werden kaum gemacht, nach dem Motto: mal abwarten, was Bauträger und Investoren vorzuschlagen haben. Unter anderem erhoffen sich die Ratsfraktionen, dass dort seniorengerechte Wohnensembles entstehen könnten. Auch private Häuslebauer könnten als Investorengruppe mitmischen.

In Sachen Verkehrserschließung hat sich der Ausschuss für eine Kombination aus beiden Keller-Entwürfen entschieden. Danach soll durch die Siedlungen rechts wie links des Pöttcherteichs eine durchgehende Anliegerstraße verlaufen. Aber endgültig ist noch nichts - erst Ende September wird der Ausschuss auf Grundlage angepasster Entwurfspläne einen Eröffnungsbeschluss für den Bebauungsplan „Nördlich Pöttcherteich“ fassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten