Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Burgwedels Gymnasiasten erklimmen den Gipfel

Burgwedel Burgwedels Gymnasiasten erklimmen den Gipfel

Schick gekleidete Abiturienten, Eltern mit Tränchen in den Augen und verdammt stolze Lehrer: Damit war das Traditionelle bei der Abi-Entlassungsfeier im Gymnasium Großburgwedel am Donnerstagnachmittag aber auch schon abgehakt. Auf Grund der Vielzahl von Absolventen wurde ein neuer Weg eingeschlagen – mit Erfolg.

Voriger Artikel
Lastwagen kracht gegen Scheunendach
Nächster Artikel
Kita-Gebühren steigen ab August

Das sind die Abiturienten des Gymnasiums Großburgwedel 2017.

Quelle: Frank Walter

Burgwedel. "Bei so vielen Absolventen brauchte es ein neues Konzept“, erklärte Ruheständler und Ex-Lehrer Wolfgang Grüne, der auf Wunsch der Abiturienten nur zu gern in die Moderator-Rolle geschlüpft war. Das Motto des Tages: Entlassungsfeier im Schichtbetrieb. Von 16 bis 17 Uhr durfte die erste Hälfte der Eltern die Fotoapparate zum Glühen bringen, ab 17.30 Uhr die andere Hälfte. „Die Abiturienten bekommen natürlich alle das ganze Programm mit“, betonte Grüne.

Und auch dieses Programm schlug neue Wege ein – ewig lange Reden mit Zitaten von Goethe bis Ringelnatz? Tausendfache Wünsche, man bleibe, wer man ist, und lasse seine Träume in Erfüllung gehen? Von wegen! „Auf der Bühne gibt es die Kurzvariante, wer die lange Rede nachlesen will, kann das tun“, scherzte Grüne und begab sich prompt in ein lockeres Gespräch am Mikrofon mit Schulleiterin Gesa Johannes.

Die Metapher des Tages hangelte sich am Bergsteigen entlang – die Schüler hätten immerhin mit dem Abitur den Gipfel der deutschen Schulabschlüsse erreicht. Lehrer als Bergführer, Schüler, die mit viel Ausdauer und Kraft kletterten – „oder diejenigen, die gern eine Abkürzung nahmen oder auf die Seilbahn schielten“, wie Johannes es mit einem Augenzwinkern beschrieb. Aber alles in allem: Die Gruppe habe sich gegenseitig immer gestärkt, motiviert und so die Bergspitze gemeinsam erreicht.

Überstrapazieren wollte Grüne das Bild nicht, tat es dann aber doch – sehr zur Freude der vielen Zuschauer: „Ich will nicht sagen, jetzt kommt der Yeti, aber es ist Bürgermeister Axel Düker“. Dieser wiederum wusste gekonnt zurückzuschlagen: „Ich würde mich eher als Bob, der Baumeister bezeichnen“, betonte dieser mit Blick auf den millionenschweren Neubau des Gymnasiums, den der Rat wenige Stunden später beschließen sollte. Aber auch Düker wusste das Bild zu bedienen: „Seien Sie nie mit einem Gipfel zufrieden, sondern suchen Sie sich stets den nächsten Berg“, munterte er die Abiturienten auf.

In Person von Bengt Rademacher hatten auch diese noch etwas zu sagen. Scherzhaft wurde da aus Entschuldigungsheften zitiert. –„nirgends ist der Jahrhundertkampf Schüler gegen Lehrer besser dokumentiert“, betonte der Abiturient. Er sei sich sicher, dass sein Jahrgang künftige Nobelpreisträger hervorbringen werde. „Und als Ärzte werden sie Ihnen den letzten Zahn ziehen.“ Man könne jetzt zwar mit binomischen Formeln in den Kampf ziehen, „aber bei Versicherungen und Steuererklärungen sind wir mit unserem Latein am Ende“, so Rademacher. „Vielen Dank also ans Kultusministerium für dieses Kerncurriculum.“

Mit dem Abi könne man zwar alles – „nur leider keinen Abistreich.“ Tosender Applaus für diese kleine Spitze an Gesa Johannes – „wir wünschen dem nächsten Jahrgang da etwas mehr Lockerheit von Seiten der Schulleitung.“ Rademachers Dank ging noch an den Wikipedia-Gründer und die Eltern, die die Schüler und andersherum die ganze Zeit „ausgehalten“ hatten – und zuletzt ganz versöhnlich und leicht melancholisch an die vielen Lehrer: „Danke, dass Sie uns standgehalten haben.“

Das sind die Abiturienten am Gymnasium Großburgwedel 2017:

Puya Bagersade, Sophie Bergmeier, Pia Bernecker, Toni Bethäuser, Lisa Bibow, Marvin Bleich, Lennart Boblitz, René Bode, Katharina Boden, Paul Boldt, Michelle Boltz, Alexander Bosse, Julius Bracke, Julius Brauns, Franziska Bundies, Sven Bünning, Julia Buschermöhle, Moritz Bußmann, Annika Chorus, Jonas Dahmen, Jonas Dieke, Hannah Dorbandt, Sophie Drangmeister, Alina Duckstein, Marten Dybus, Patrick Eggert, Karoline Engel, Antonia Erben, Philipp Erber, Anica Falkenau, Lukas Feld, Sandra Follmann, Timo Friedrich, Lennard Fritz, Davin Gehrke, Robert Greite, Marvin Großhans, Lorenz Gudat, Anna-Sophie Gutzmer, Jannik Hahn, Janis Hasenclever, Maximilian Heidenreich, Johanna Heise, Annika Helmer, Nicklas Hendricks, Benedikt Hoeft, Tim Hofmann, Karolina Jablonska, Annalena Jendrossek, Joshua Kausche, Alexandra Kerbel, Lucas Kiryakos, Luis Klawitter, Marin Könecke, Tim Könecke, Carolin König, Melody Krull, Karola Kuchenbecker, Marlon Kühn, Nicolas Kühn, Carolin Labarta, Niclas Langer, Niclas Languth, Anne-Sophie Lehmann, Ben Lindner, Daniel Lüning, Evgenij Lutzow, Fabian Maas, Patrick Mantei, Anna Marks, Marieke Mönch, Leona Müller, Lina-Marie Müller, Michelle Nagy, Katrin Nowikow, Lea-Marie Ostwaldt, Moritz Paßlack, Johanna Plesse, Dunja Pluschke, Maximilian Pollmann, Marlene Pysall, Bengt Rademacher, Ana Renner Rodriguez, Lukas Reschke, Lotta Riebe, Jasper Rieckenberg, Robert Riediger, Torben Riepenhausen, Nele Ringkamp, Aurelia Roediger, Vincent Roediger, Ambra Rosenowski, Florian Roth, Larissa Röthig, Jannik Schlittenhardt, Sophie Schmidt, Florian Schneider, Sophie Schnitgerhans, Madita Schröder, Sophie Schwartze, Paul Seidel, Philipp Sloot, Inga Sonnefeld, Oliver Sparkuhle, Tom Steffens, Dennis Storch, Marvin Strohschänk, Nils Sundmacher, Chelsea Sykes, Victoria Szandrach, Corvin Tatge, Joel Thiemig, Elena Viscomi, Emilia von Waldthausen, Henriette von Waldthausen, Adrian Voß, Vera Wächter, Jenna Weitemeier, Vincent Wiegert, Mirco Willi, Dustin Wittbrodt, Ann-Katrin Wojke und Tamara Zachen.

doc6vdxhwgv7bol8rjcmut

Fotostrecke Burgwedel: Burgwedels Gymnasiasten erklimmen den Gipfel

Zur Bildergalerie

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten