Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kind begrüßt 230 Lehrlinge und plant Akademie

Burgwedel Kind begrüßt 230 Lehrlinge und plant Akademie

Was an der Uni die Einführungsveranstaltung für Erstsemester ist, heißt bei Kind Hörgeräte "Hörzubi-Treffen". Am Sonnabend kamen 230 neue Auszubildende, darunter auch die erste angehende Kind-Optikerin, am Firmensitz in Großburgwedel zusammen. Dort ist jetzt eine Akadamie für den Akustiker- und Optikernachwuchs geplant.

Voriger Artikel
Erben streiten sogar in der Boutique
Nächster Artikel
Lebensmittelladen in Burgwedel schließt

Grossburgwedel. Das weltweit agierende Großburgwedeler Unternehmen ist im Sommer in den Brillen-Markt eingestiegen. Im Juni wurde das erste Geschäft, in dem Hörgeräte und Brillen verkauft werden, in Osnabrück eröffnet. Im September begann Stanislava Dimitrova dort mit ihrer Optiker-Lehre. Dieser Ausbildungsgang ist eine Premiere für das seit 1952 bestehende Hörgeräte-Familienunternehmen mit 3000 Mitarbeitern.

"Wir haben eineinhalb Jahre an einem Konzept für Kombi-Läden, gefeilt", sagte Geschäftsführer Alexander Kind am Sonnabend. Im nächsten Jahr sollen etwa 40 weitere dieser Geschäfte eröffnet werden, stellte er in Aussicht. Es werde auch reine Augenoptik-Fachgeschäfte geben, zum Beispiel in Burgdorf. "Wir passen unsere Ausbildung dem neuen Geschäftszweig an. Eine Kind-Akademie, für die wir noch keinen zentralen Platz in Großburgwedel gefunden haben, ist in Planung", sagte der Geschäftsführer.

Die Expansion des Hörgeräte-Spezialisten in den Brillen-Markt hat bei der Ausbildung positive Effekte. Alle, die die Ausbildung bei Kind als Hörgeräteakustiker-Meister abschließen, können nach einer einjährigen Zusatzausbildung auch die Qualifikation als Augenoptikermeister erwerben und umgekehrt. Die erste Meisterklasse mit 20 Absolventen, die diesen Weg gehen wollen, startet am heutigen Montag.

Ausbildungsleiterin Sonja König ist zufrieden nach Abschluss des diesjährigen Azubi-Verfahrens: Es gab 3000 Bewerbungen. Die Zahl der Online-Bewerbungen hat zugenommen. Mazen Azawi gehört zu den Auserwählten, die am Sonnabend durch das Unternehmen geführt wurden und die Bereichsleiter kennenlernten. "Ich habe an der Hochschule Aalen ein Semester lang Augenoptik und Hörakustik studiert. Aber die Ausbildung war mir zu theoretisch. Darum habe ich mich entschlossen, bei Kind in die Lehre zu gehen. Anschließend will ich mein Studium wieder aufnehmen", sagte der 23-Jährige.

Das Ohr steht im Mittelpunkt

"Hörakustiker helfen Menschen, wieder richtig zu hören und so besser am Leben teilnehmen zu können", sagt Sonja König, Ausbildungsleiterin bei Kind Hörgeräte. Die Auswahl der Lehrling beginne mit einem Online-Test, der Deutsch-, Mathematik- und Physikkenntnisse Allgemeinwissen und Kenntnisse über die Kind GmbH abfragt. Endgültig bewähren müssen sich die Bewerber bei zweitägiger Probearbeit in einem Fachgeschäft. Hörgeräteakustiker ist ein dreijähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk. Gelernt wird zum Beispiel, wie das Ohr aufgebaut ist, wie akustische Daten ermittelt und wie Kundendaten dokumentiert werden. 

doc6rx2t7z3aw15am2q8kv

Fotostrecke Burgwedel: Kind begrüßt 230 Lehrlinge und plant Akademie

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten