Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Im IKM-Treff fliegen die Schiffchen

Burgwedel Im IKM-Treff fliegen die Schiffchen

Im interkulturellen Treffpunkt an der Von-Alten-Straße in Großburgwedel erweitern zwei ausgeliehene antike Webstühle das Spektrum an handwerklichen Angeboten.

Voriger Artikel
Endlich mobil - Hajar Shikho lernt schnell
Nächster Artikel
Quote sichert Senioren Bauland

Maria Kleinschmidt (im Bild links) ist professionelle Weberin und Eleonore von Winterfeld im IKM-Treff ihr hochkonzentrierter Lehrling.

Quelle: Martin Lauber

Großburgwedel. Hochkonzentriert sitzt Eleonore von Winterfeld auf der Bank des urtümlichen Webstuhls und zieht das Schiffchen geschickt durch das unübersichtliche Netzwerk aus Fäden. Ein Flickenteppich soll es am Ende werden – und tatsächlich nimmt das Werk unter den begeisterten Blicken der Umstehenden allmählich konkrete Form an. Es herrscht reger Betrieb im IKM-Treff, wo Regina Gresbrand Menschen zu generationen- und kulturübergreifendem Arbeiten zusammenbringt – nun auch am Webstuhl.

Funktionstüchtig restauriert wurde die antike Leihgabe von Margit Forstreuter-Künstler wie auch ein weiterer Webstuhl der Familie Seehaus mithilfe einer Spende der Aktion "Winterfreuden" Wettmar. Wie an den sensiblen Arbeitsgeräten aus Fäden und Bettlakenfetzen Tuch oder Teppich wird, das brachte die Weberin Maria Kleinschmidt gestern Ehrenamtlichen wie Flüchtlingen mit viel Geduld nahe. Wer es selbst ausprobieren möchte, kann sich im IKM-Treff für ein Webwochenende vormerken lassen. spe

Von Frederik Sperber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten