Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kein Eichenblatt ist vor ihnen sicher

Burgwedel Kein Eichenblatt ist vor ihnen sicher

Ausschlafen in den Herbstferien? Von wegen! Gerade jetzt gehören in Engensen bis zu 15  Jungs zwischen sechs und 13 Jahren tagtäglich spätestens ab 9 Uhr zum Straßenbild – mit Anhängern hinter ihren Gokarts, in denen sie Herbstlaub einsammeln. Seit Jahren machen sie das schon.

Voriger Artikel
Eva Friedrich steht 
hinter Ausstellungen
Nächster Artikel
Krimi-Förster lässt wieder morden

Landleben pur: Engenser Jungen sammeln mit Gokarts und Anhängern Laub ein.

Quelle: Martin Lauber

Engensen. Was tun, wenn man leider noch nicht selbst einen Trecker oder Maishäcksler steuern darf? Für die jungen Gokart-Besitzer aus Engensen ist die Antwort klar: Laub zusammenkarren.

Alle Finger gehen hoch, wenn man in die Runde fragt, wer denn später am liebsten Bauer werden würde. Aber noch höher im Ansehen stehen bei den Kindern die landwirtschaftlichen Lohnunternehmer. Die müssten ja nicht jeden Morgen in aller Frühe mit dem Rindvieh aufstehen. Und überhaupt: „Mit Kühen haben wir es nicht so“, meint der neunjährige Tom.

Eher mit den großen Maschinen – stundenlang haben viele der Jungen während der leider schon beendeten Maiskampagne mit auf dem Häcksler gesessen. Weil es für den Treckerführerschein noch zu früh ist – alle wollen ihn machen – sind die viele Hundert Euro teuren Marken-Gokarts ein adäquater Ersatz. Nachgerüstet mit Rundumleuchten, Frontscheinwerfern und Anhängern mit selbst gezimmerten Holzaufbauten sind sie genau das Richtige für die laut Miterfinder Lasse Becker vor Jahren aus Langeweile gestartete Mission Laubsammeln.

Das Heimatrevier der Gokartfahrer ist dort, wo Engensen am bäuerlichsten ist. Aber auch auf den Dorfplatz halten die Schüler frei von Laub und sind dafür von Ortsbürgermeister Friedhelm Stein schon mal zu Pommes eingeladen worden. Neuerdings werden die Laubsammler sogar bisweilen auf dem Lahberg gesichtet. Schade finden die Jungs dies: Die Herbstferien hätten ruhig ein bisschen später sein dürfen. Denn dann wäre ihr Laubsilo hinter den Höfen schon viel voller. Aber dafür, dass die Hauptsaison, in der die Blätter richtig fliegen, erst noch kommt, ist es schon ganz schon üppig. Ein örtlicher Unternehmer hat ihnen zugesagt, dort in Kürze einen Container abzustellen.

„Wir finden das gut, dass die Kinder sich so an der frischen beschäftigen“, sagt Anne Boldt, die sich in ihrer Meinung über das Hobby der Kinder mit den anderen Eltern einig weiß. „Besser, als dass die am Computer sitzen.“

Obwohl: Irgendwann diese Woche werden die meisten der Jungen wohl doch zeitweise daheim an ihrem PC sitzen. Dann werden sie LS 17 herunterladen – die neueste Version eines Programms namens „Landwirtschafts-Simulator“.

doc6ruhod3m3rkdok3a430

Wer viel Laub sammeln will, braucht auch das richtige Arbeitsgerät

Quelle: Dieter Siedersleben
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten