Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Solidarische Landwirtschaft sucht ein Depot

Burgwedel Solidarische Landwirtschaft sucht ein Depot

Das Projekt Solidarische Landwirtschaft will eine Abholstelle in Burgwedel einrichten und sucht dafür einen geeigneten Raum.

Voriger Artikel
Stadt bietet Raum für mutigeTagesmütter
Nächster Artikel
Nächtliche Diebe brechen FC-Container auf

So könnte die Abholstelle in Burgwedel aussehen: Maren Litzkendorf-Feig und ihre Familie im Depot in Hannover-Bothfeld.

Quelle: privat

Burgwedel. Frisches Gemüse, Fleisch und Käse vom Gut Adolphshof bequem vor Ort abholen - das soll bald auch für Burgwedeler möglich sein. Die Initiative Solidarische Landwirtschaft sucht einen kleinen Lagerraum oder eine Garage für ein neues Depot.

Bereits seit mehr als drei Jahren liefert der Demeter-Hof aus Lehrte-Hämelerwald Brot, Gemüse, Eier, Fleisch und Molkereiprodukte an neun Depots in Hannover und dem Umland, darunter Langenhagen und Wedemark. Jeden Donnerstag erreicht eine Lieferung vom Adolphshof die einzelnen Standorte. Dort werde die Lebensmittel sortiert und können am gleichen oder einen Tag später von den Mitgliedern abgeholt werden.

Zu den festen drei "Mit-Landwirten" aus Burgwedel und Isernhagen hätten sich weitere Interessenten gemeldet, sagt Werner Könecke von der Initiative. Deshalb suche man eine Abholstelle vor Ort. "Die Lagerhalle oder Garage muss nicht groß sein", so Könecke. "Damit Salat, Milch und Käse möglichst lange frisch bleiben, brauchen wir aber dringend einen Kühlschrank." Nur so könne man garantieren, dass alles auch noch am Sonnabend nach der Lieferung frisch ist.

Der Adolphshof ist der älteste ökologisch bewirtschaftete Hof in der Region Hannover. 2013 wurde dort die solidarische Landwirtschaft gegründet. Daneben unterhält das Hofgut eine sozialtherapeutischen Einrichtung. Die mittlerweile 190 Teilnehmer der solidarischen Landwirtschaft unterstützen mit festen monatlichen Beiträgen das Hofgut. Durch die feste Abnahme der Lebensmittel geben sie den Landwirten Planungssicherheit. Wer einen geeigneten Raum in Burgwedel anbieten kann, meldet sich bei Maren Litzkendorf-Feig unter Telefon (05139) 970 970.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten